Teutonia: Schweigen über die NS-Zeit

Lesezeit: 1 Minute

Die Bur­schis von der Wie­ner Teu­to­nia kom­men ins Ram­pen­licht. Die Pres­se wid­met dem rechts­extre­men Bund, der jetzt den Vor­sitz in der deut­schen Bur­schen­schaft führt, einen aus­führ­li­chen Bei­trag unter dem Titel „Rechts um! Bur­schen unter Wie­ner Kom­man­do“. Spie­gel online stellt eini­ge der „völ­ki­schen Ideo­lo­gen“ etwas genau­er vor und die Süd­deut­sche Zei­tung fragt einen von ihnen, Wal­ter Tri­butsch, ob er eine Mei­nung zur NS-Zeit habe. Tri­butsch: “Ja. Doch die sage ich ihnen nicht“. Die „Süd­deut­sche“: „Dann ist ja alles gesagt“.