Martin Graf auf antisemitischen Spuren. Wo war Martin Graf?

Mar­tin Graf war Ende Okto­ber in Südameri­ka. Eine OTS-Aussendung gibt Auskun­ft, dass er bei seinem Aufen­thalt in Paraguay auch die Sied­lung San Bernardi­no besuchte: „eine Grün­dung der Schwest­er des Philosophen Friedrich Niet­zsche“.

Was so unprob­lema­tisch klingt, ist etwas kom­pliziert­er. Wohl gibt es eine Sied­lung San Bernardi­no, aber die wurde nicht von Niet­zsches Schwest­er Elis­a­beth gegrün­det, son­dern von Jakob Schaer­er im Jahr 1881 und hieß damals Nue­va Baviera (Neubay­ern). An diesem Ort ist Bern­hard Förster, der Gat­te von Elis­a­beth Förster (Niet­zsche) begraben, nach­dem er dort Selb­st­mord began­gen hat.


Nue­va Germania

Bern­hard Förster und seine Frau Elis­a­beth (Niet­zsche) haben eine andere Sied­lung gegrün­det: Nue­va Ger­ma­nia (Neuger­manien). Mit dieser Kolonie-Grün­dung sollte ein ras­sisch reines neues Ger­manien aufge­baut wer­den. Das Pro­jekt scheit­erte sehr rasch – Förster beg­ing in San Bernardi­no Selb­st­mord. Bern­hard Förster war ein rabi­ater Anti­semit und Deutschnationaler.

Friedrich Niet­zsche hat­te übri­gens für den Kolo­nial­is­mus und Ras­sis­mus seines Schwa­gers nichts übrig.


Ange­blich fand auch Josef Men­gele mehrere Jahre lang Zuflucht in Nue­va Ger­ma­nia, im Bild: Josef Men­gele, Richard Baer (let­zter Kom­man­dant in Auschwitz), Karl Hoeck­er, und Wal­ter Schmidetski

Mar­tin Graf ist ein deutschna­tionaler Burschen­schafter – auf der Suche wonach?

Wo war Mar­tin Graf also wirk­lich? War Graf in San Bernardi­no, dann kann er dort höch­stens am Grab von Bern­hard Förster getrauert haben (Elis­a­beth Förster-Niet­zsche hat mit dieser Sied­lung nichts zu tun). Am Grab des gescheit­erten Ger­ma­nen und Anti­semiten? Warum erwäh­nt er Elis­a­beth Förster-Nietzsche?

War er aber in Nue­va Ger­ma­nia, wo Bern­hard und Elis­a­beth Förster tat­säch­lich die Sied­lung gegrün­det haben, ja, dann stellen sich andere Fra­gen – etwa: Warum fährt der Dritte Präsi­dent nach Neuger­manien und warum gibt er nicht den wirk­lichen Namen der Sied­lung an?