Die FPK und das „gesunde Volksempfinden”

Der Stan­dard berichtet, dass die Kärnt­ner Frei­heitlichen am Don­ner­stag bei ein­er Sitzung des Land­tages wieder ein­mal mit einem „Sager” aufhorchen ließen. FPK-Land­tagsab­ge­ord­nete Mares Ross­mann in ein­er Debat­te über die Schulden­bremse: „Mit dieser Forderung nach ein­er Schulden­bremse hat sich die Bun­desregierung — und nun auch die Kärnt­ner ÖVP — vom Volk und vom gesun­den Volk­sempfind­en verabschiedet.”

Der Begriff „Volk­sempfind­en” ste­he „in direk­tem Zusam­men­hang mit dem NS-Regime und dessen Pro­pa­gan­damin­is­ter Josef Goebbels”, weit­er mit derstandard.at — „FPK-Ross­mann ver­wen­dete im Land­tag „Volksempfinden”-Sager”