Innsbruck: Antisemitische Tirade zu Allerheiligen

Es hätte ein ganz normales Gedenken am Pradler Friedhof in Innsbruck sein sollen. Tausende Besucher hatten sich am Friedhof versammelt und hörten die Predigt des Priors Florian, die über Lautsprecher übertragen wurde. Als Prior Florian chassidische (jüdische) Geschichten und einen jüdischen Theologen erwähnte, entriss ihm ein älterer Herr das Mikro und setzte zu einer verbalen Attacke an.

Tausende Versammelte mussten sich in den nächsten Minuten über Lautsprecher die antisemitisch eingefärbte Suada des alten Herren anhören. Die Kirche brauche sich nicht über Austritte zu wundern, wenn am katholischen Friedhof jüdische Weisheiten verbreitet würden, plärrte der Mann ins Mikro, bevor sich der Prior das Mikro zurückerobern konnte.

Prior Florians Einschätzung: “Das war wohl ein alter Nazi“. Die Identität des Mannes ist laut „Tiroler Tageszeitung“ bisher unbekannt. Unklar ist auch, ob Anzeige erstattet wurde.