Österreichischer Abgeordneter von Neonazis attackiert

Bei Protesten gegen ein recht­sex­tremes Tre­f­fen im Schweiz­er Gren­zort Diepold­sau am Sam­sta­gnach­mit­tag, wur­den die Demon­stran­tInnen von Neon­azis mit Hol­zlat­ten ange­grif­f­en und ver­let­zt. Unter den Ange­grif­f­e­nen befand sich auch der Grüne Nation­al­ratsab­ge­ord­nete Har­ald Walser. Die Schweiz­er Polizei habe nicht einge­grif­f­en, erk­lärte Walser. „Schlimm seien die erlit­te­nen Ver­let­zun­gen nicht — „Hautab­schür­fun­gen und so …” -, sicher­heit­shal­ber begab er sich jedoch ins Kranken­haus Hohen­ems, um sich genauer unter­suchen zu lassen. Ob und welche Ver­let­zun­gen seine Begleit­er erlit­ten haben, kon­nte Walser vor­erst nicht genau sagen”, berichtet die APA.

Weit­er­lesen auf derstandard.at