Wolfsberg (Ktn): Hakenkreuz-Schmierer unterwegs

Die Hauswand beim ehe­ma­li­gen Kino und eine bei der Prax­is eines Kinder­arztes am Ross­markt sind vor weni­gen Tagen mit einem Hak­enkreuz gesprüht wor­den, berichtet die „Kleine Zeitung“ in ihrer Aus­gabe vom 17.5.2011.

Die Polizei hat Ermit­tlun­gen im „Nazi-Milieu“ aufgenom­men wegen eines Tatbe­stands nach dem NS-Ver­bots­ge­setz und wegen Sachbeschädigung.

Anfang März berichteten wir über die Face­book-Seite „White Pow­er White Pride“, die von Neon­azis aus dem Wolfs­berg­er Raum fre­quen­tiert wurde. Damals noch gab es wenige Eile bei der Ver­fol­gung der Gruppe – das dürfte sich mit­tler­weile geän­dert haben.