hagalil.com: Extrem Rechte in Österreich und Ungarn sowie in Osteuropa

Eine Buchrezen­sion von Karl Pfeifer auf hagalil.com:

Extrem Rechte in Öster­re­ich und Ungarn sowie in Osteuropa

Jan­u­ar 5th, 2011

Nach­dem die FPÖ bei den Wahlen zum Wiener Land­tag über ein Vier­tel aller Stim­men erhielt, schrieb mir ein ital­ienis­ch­er Kol­lege eine mail und fragte, ob sich denn H.C. Stra­che und seine Partei von Wilders unter­schei­de. Ich griff zum Buch „HC Stra­che, sein Auf­stieg, seine Hin­ter­män­ner, seine Feinde“ von Nina Horaczek und Clau­dia Reit­er­er und scan­nte das Bild, das Stra­che im Par­la­ment zusam­men mit dem verurteil­ten Holo­caustleugn­er Bruno Goll­nisch zeigt und ersparte mir dadurch eine lange Antwort geben zu müssen…

Eine Rezen­sion von Karl Pfeifer

Tat­säch­lich haben solche aus­geze­ich­nete Büch­er wie das oben erwäh­nte, ein Prob­lem, sie zeigen eine Momen­tauf­nahme und schon bin­nen kürzester Zeit kann sich die poli­tis­che Sit­u­a­tion radikal ändern. Solche Büch­er doku­men­tieren aber auch den Zus­tand ein­er Gesellschaft, in diesem Fall der öster­re­ichis­chen. In diesem Buch ist das Inter­view, dass Jörg Haider nach den Nation­al­ratswahlen 2008 gegeben hat pub­liziert. Weit­er­lesen auf hagalil.com