Spittal (Kärnten): Hakenkreuze und Naziparolen geschmiert

3 Jugendliche haben in der Nacht auf den 30. September 2010 in Spittal/Drau zahlreiche Gebäude, darunter auch eine Kirche und die Friedhofsmauer sowie PKWs „mit verschiedenen Schriftzügen und Zeichen“(Kleine Zeitung) besprüht. Die Polizei hat bisher 20 Objekte gezählt. Als Täter wurden drei 14- 16-Jährige ausgeforscht, darunter ein Deutscher. Der 15-Jährige gilt als Haupttäter. Auf sesin Konto sollen die Hakenkreuze und Nazi-Parolen gehen, die er mit „dd“ (der Deutsche) signiert haben soll. Bei der Einvernahme zum Motiv befragt, soll er geantwortet haben: „Das ist eben meine Richtung“.

Der 15-Jährige wird nicht nur wegen Sachbeschädigung, sondern auch nach dem Verbotsgesetz angezeigt. In der“Kleinen Zeitung“ heißt es zum Schluss: “Kontakte zur Neonazi-Szene werden nicht vermutet.“

(Quellen: Kleine Zeitung, Österreich, 1.10.2010)