Zirl/Tirol: Justiz räumte mit Nazi-Szene in Zirl auf

Der Rädels­führer eines Neon­azi-Klubs in Zirl stand am Don­ner­stag wegen Wieder­betä­ti­gung vor dem Schwurg­ericht unter der Leitung von Richter Nor­bert Hofer. Der Neon­azi erhielt nach einem lan­gen Ver­hand­lungstag am späten Abend 15 Monate bed­ingte Haft und 6000 Euro Geld­strafe. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Nazi-Tre­ff. Der 26 Jährige Deutsche Nik L. soll in Zirl über län­gere Zeit einen „Tre­ff für ein­schlägige Kreise“ organ­siert haben, wie Staat­san­walt Wil­fried Siegele aus­führte. ( Österreich)