Wien: Neonazis machen mobil Aktion gegen Moschee

Lesezeit: 1 Minute

Die Bür­ger­initia­ti­ve „Damm­stra­ße“ (deren Web­sei­te „moschee-ade“ heißt) rief am 14. Mai 2009 dazu auf, gegen ein Kul­tur­zen­trum in der Damm­stra­ße zu demons­trie­ren. 700 Men­schen folg­ten den Auf­ruf zur Demons­tra­ti­on, an der auch Heinz Chris­ti­an Stra­che und der wegen Ver­harm­lo­sung des Holo­caust ver­ur­teil­te, John Gude­nus teilnahmen.

In einer Rede sag­te die offi­zi­el­le Orga­ni­sa­to­rin des Marschs, Han­ne­lo­re Schus­ter: „Wenn sie uns dau­ernd ‚Neo­na­zis’ nen­nen, wird das jetzt zum Ehren­ti­tel.“ (Quel­le: derstandard.at)