• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: NSU

Kalter Schauer über den Rücken

Es sind zwei Stunden, die die Gerichtsreporterin Annette Ramelsberger erzählt, über ihre Biographie, aber vor allem zum NSU-Prozess, darüber, was ein Prozess wie dieser mit Zuhörenden macht und verändert und wie der Staat konsequent versagt hat – aber auch über ihre eigenen Fehler als Journalistin. Weiter…

Todeslisten, Anschlagspläne und ein Mord

Walter Lübcke wird mutmaßlich von einem Rechtsextremisten ermordet, hessische Polizisten schicken mit NSU 2.0 unterschriebene Drohbriefe, (Ex-) Eliteeinheiten der deutschen Polizei und Bundeswehr stehlen Munition, führen Todeslisten und planen Anschläge. Wie hängen diese Ereignisse zusammen? Weiter…

Rechtsextreme Todeslisten und Morddrohungen (Teil 1)

Bis vor kurzem wurde von den Ermittlungsbehörden verbreitet, dass die Namensliste mit politischen Gegner_innen, die bei der rechtsextremen Prepper-Gruppe „Nordkreuz“ gefunden wurde, keine Todesliste sei. Recherchen ergaben jetzt, dass die Rechtsextremen rund 200 Leichensäcke und Ätzkalk bestellen wollten. Das erinnert an den „Breivik von Traun“, Johann Neumüller, der für die vielen „Ausländer“, die er ermorden wollte, schon selbst beschriftete Schilder vorbereitet hatte, die er auf ihre Leichen legen wollte. Weiter…

Neonazistisches „Staatsstreichorchester“

Warum wir in den Mailverteiler des neonazistischen „Staatsstreichorchester“ geraten sind, das bis Mitte April in unzähligen Serien abgeschmackte zynische Droh- und Erpressungsmails an einen Adressatenkreis aus Politik, Exekutive und Medien in Deutschland verschickte, verraten die anonymen Versender nicht. Auch die Verhaftung eines Verdächtigen Anfang April konnte die Serienmails zunächst nicht stoppen. Weiter…

Nach dem NSU-Prozess noch ein Fehlurteil?

Vor 18 Jahren wurde in Düsseldorf ein Sprengstoffanschlag auf eine Gruppe von SprachschülerInnen aus Osteuropa verübt. Ein Blutbad war die Folge: Neun Menschen erlitten teils schwerste Verletzungen, eine Frau verlor durch Splitter ihr ungeborenes Kind. Erst vor einem Jahr, also nach 17 Jahren, wurde ein mutmaßlicher Täter, Ralf S., identifiziert und angeklagt. Vor wenigen Tagen wurde der Neonazi freigesprochen. Ein weiteres Fehlurteil nach denen gegen die Mitangeklagten im NSU-Prozess? Weiter…

Das rechtsterroristische Netzwerk Combat 18 und seine Österreich-Ableger

Das, was da ein antifaschistisches Netzwerk auf Exif-Recherche über „Combat 18“ zusammengetragen hat, ist in mehrerer Hinsicht bemerkenswert: Es wird nicht nur penibel der Werdegang dieser als rechtsterroristischer Ableger von Blood & Honour in England gegründeten gewalttätigen Vereinigung nachgezeichnet, sondern vor allem seine Wiederbelebung seit dem Jahr 2012. Und dabei sind demnach auch mindestens fünf Personen aus Vorarlberg. Wir fassen den brisanten Österreich-Bezug dieser Recherche zusammen. Weiter…

Das Urteil im NSU-Prozess: Rezeption in und Reaktionen aus Österreich

Es war einer der wichtigsten Prozesse der Nachkriegszeit – so der Tenor in Deutschland zum mehr als fünf Jahre andauernden Prozess gegen Beate Zschäpe und die Mitangeklagten Ralf Wohlleben, Carsten S., André E. und Holger G.. Der Prozess fand gestern mit den Urteilssprüchen ein vorläufiges Ende. Doch was waren die Reaktionen in Österreich, zumal Verstrickungen von ÖsterreicherInnen und Beziehungen nach Österreich keinesfalls auszuschließen sind? Eine Auswahl und Leerstellen. Weiter…

Der NSU und die Kontakte zum österreichischen ‚Blood & Honour‘-Netzwerk

Vergangenen Freitag, am 15.9., trat Corryna Görtz als Zeugin von den hessischen NSU-Untersuchungsausschuss (UA). Die derzeit Inhaftierte wurde von der Bundesanwaltschaft für den Prozess in München nicht als wichtig genug erachtet, um als Zeugin vorgeladen zu werden, obwohl sie Kontakt zum NSU-Kerntrio gehabt haben könnte. Gegenstand der Befragung im hessischen UA war Görtz Zeit als Schlüsselfigur der nordhessischen Neonazi-Szene Mitte der 90er-Jahre, sowie ihr Aufenthalt im offenen Vollzug in der JVA Baunatal. Weiter…

Wochenschau KW 31

Kleinere Nachrichten über Meldungen zu Rechtsextremismus, Rassismus und Neonazismus dieser Woche haben wir in einer Wochenschau zusammengefasst. Weiter…