„Dezember-Antifa-Special“

Recherche Wien sorgt auch in diesem Dezem­ber durch die Kom­bi­na­tion von antifaschis­tis­ch­er Recherche mit spielerisch­er Unter­hal­tung für Aufmerksamkeit.

Wer sich Anfang Dezem­ber auf einen weit­eren „Antifa-Adven­tkalen­der“ gefreut hat, wird wohl zunächst ent­täuscht gewe­sen sein, in diesem Jahr nicht täglich ein Türchen mit Bild und unter­schiedlichen Hin­ter­grundsin­fos von in Öster­re­ich umtriebi­gen recht­sex­tremen und neon­azis­tis­chen Aktivist_innen auf der Home­page von Recherche Wien abrufen zu kön­nen. Sowohl 2014 als auch 2015 hat­te Recherche Wien mit der Aktion nicht nur für Unter­hal­tung, son­dern vor allem auch für Auf­se­hen und Aufre­gung gesorgt.

Adventsspecial: Antifa-Memory

Adventsspe­cial: Antifa-Memory

Den­noch haben die Betreiber_innen der Seite nicht zu viel ver­sprochen, als sie am 1. Dezem­ber ankündigten, dass es in diesem Jahr an Stelle eines Adven­tkalen­ders ein „Dezem­ber-Spe­cial“ geben würde, „um den Win­tere­in­bruch und die Vor­wei­h­nacht­szeit zu ver­süßen“. Pünk­tlich am zweit­en Advent war es dann auch schon online abzu­rufen: ein Antifa Mem­o­ry, bei dem Namen und Bilder richtig miteinan­der kom­biniert wer­den müssen um einen Zug erfol­gre­ich abzuschließen.

Mit dabei waren in der ersten Woche sowohl bekan­nte Gesichter wie „Identitären“-Obmann Alexan­der Markovic in aB! Olympia Out­fit aber auch bis­lang noch nicht so bekan­nte Gesichter aus unter­schiedlichen Bun­deslän­dern. Am zweit­en Advent sowie den darauf fol­gen­den Son­nta­gen sollen weit­ere Lev­el freigeschal­ten wer­den und das eine oder andere Gesicht spielerisch mit einem Namen ver­bun­den werden.

PS: Stoppt die Recht­en hat die ersten 8 Paare in 17 Zügen gefunden!