Linz: Identitärer Austausch gestoppt

Am 6. Juni wollen die rechtsextremen Identitären in Wien wieder einmal aufmarschieren – unter dem Titel „Stoppt den großen Austausch“. Am Sonntagabend wurden in Linz vier Identitäre von Antifaschisten bei dem Versuch gestoppt, auf der Linzer Eisenbahnbrücke heimlich Transparente mit der Aufschrift „Minderheit im eigenen Land“ und „Stoppt den großen Austausch“anzubringen. Wie wahr!

Neben den Österreichern Reinhard M. und Roland M. wurden nämlich auch zwei deutsche Identitäre gestellt und dann auch polizeilich einvernommen, berichtet das Antifa-Netzwerk OÖ. Ob der große Austausch mit den deutschen Helfern stattgefunden hat, weil die Identitären in OÖ Mangel beim Personal für unqualifizierte Arbeit haben?