Jom haScho’a

Der diesjährige Holocaust-Gedenktag, Jom haSchoah, steht im Zeichen des 70. Jahrestags des Aufstands im Warschauer Ghetto.

Jom haScho’a ist ein Gedenktag für die Opfer der Shoa und ein israelischer Nationalfeiertag. Anders als am 27. Jänner, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, wird an Jom haSho’a auch dem jüdischen Widerstand gedacht. Der diesjährige Gedenktag steht ganz im Zeichen des 70. Jahrestags des Aufstands im Warschauer Ghetto.

[youtube K_7RRBH1jgs&start=40]

Zu diesem Anlass veröffentlicht Hagalil einige Passagen aus einer von Josef Wulf 1958 herausgegebenen Schrift zum Warschauer Ghetto: Vom Leben, Kampf und Tod im Ghetto Warschau…

Fast unglaublich, so schreibt Hagalil, sei „eine Geschichte von medizinischer Verpflichtung und Selbstlosigkeit, eine Geschichte vom Sieg des Geistes über den Rassenwahnsinn der Nationalsozialisten, eine Geschichte vom Leiden und Tod im Ghetto und vom Überleben und Weiterleben nach der Schoah: Drei Generationen…

Gemäß den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit konnte nicht angenommen werden, dass Professor Israel Gutman die Schoah überlebte. Aber Israel Gutmann überlebte: Der Historiker, der dabei war„.

[youtube kGPbA9wowRk]

Welche Bedeutung der Aufstand im Warschauer Ghetto hat, zeigt eine Rede des israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu am Sonntag Abend, als er von der Erniedrigung sprach, „wie sie die Menschheit nicht gekannt hatte, rekrutierten junge Juden die jüdische Widerstandsfähigkeit und Heldenstärke und erwiderten dem nazistischen Feind den Krieg“. Dass sie den Feldzug nicht gewannen, schmälert, so Netanjahu, „nicht die Heldenstärke ihrer Taten und die große Revolution, die sie in der Geschichte unseres Volkes begannen. Von rettungslosen Opfern wurden die Verteidiger des Ghettos zu seelenstarken Kämpfern, die die deutsche Armee fast einen Monat lang in Schach hielten.“< (Quelle: israelnetz.com)

[youtube oNjaHyHYalw]

Zur gleichen Zeit als am 7. April in Jerusalem die Zeremonie zum offiziellen Holocaust-Gedenktag begann, wurden aus dem Gazastreifen von der Terrororganisation Hamas drei Raketen auf Israel abgefeuert. (Quelle: Botschaft des Staates Israel, Newsletter vom Montag, 08.04.2013) Das folgende Video zeigt den Moment als eine Holocaust-Gedenktag-Zeremonie in der Region Shaar Hanegev durch eine Raketenwarnung unterbrochen wurde und die Menschen Schutz vor einer eingehenden Rakete suchen:

[youtube E0QIp1qRsrQ]

haGaWiki – Widerstand gegen den Nationalsozialismus

derstandard.at/APA – Sirenen heulten am nationalen Holocaust-Gedenktag
news.at – Holocaust-Gedenken
israelnetz.com – Netanjahu: Direkte Linie vom Ghettoaufstand zum Unabhängigkeitskrieg
kurier.at – Aufstand im Getto: Gedenken und Misstöne

Wikipedia – Aufstand im Warschauer Ghetto
Yad Vashem
hagalil.com – Jom haSchoah. Ein Tag als Mahnmal
Wikipedia – Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Wikipedia – Days of Remembrance