Salzburg: Rassistische und NS- Postings auf Facebook

Vor dem Salzburger Jugendgericht musste sich Mitte Jänner ein Lehrling verantworten, der auf Straches öffentlichem Facebook–Konto üble rassistische Sprüche von sich gegeben hat. Seine Verantwortung vor Gericht zeigte nicht unbedingt von Verantwortung oder Einsicht.

Schon beim Strafvorwurf hatte die Anklage offensichtlich mehr Einsehen als der Jugendliche selbst. Er war wegen Verhetzung angeklagt, weil er auf Straches Pinnwand bei Facebook Sprüche wie „Bringt endlich alle Türken um. Nur das Dritte Reich hat Zukunft“ und ähnliche Parolen gepostet hatte. Seine Verantwortung vor Gericht: “Mir wurde das Fahrrad gestohlen“ und „Sie drängeln immer so im Bus“! (Krone, 17.1.2012)

Der Bericht in der Salzburg-Krone (17.1.2012) spricht dennoch davon, dass sich der Lehrling reuig gezeigt habe. Die Jugendrichterin verurteilte ihn im Rahmen von Diversion zu 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit „bei einer Institution, wo Sie vielleicht auch andere Menschen kennenlernen und Ihr Pauschalurteil revidieren“ (SN, 17.1.2012).

In den Berichten von SN und ORF wurde ignoriert, dass die Hetze auf der Pinnwand von HC Straches Facebook-Konto stattgefunden hatte.