Bad Ischl (OÖ): Hakenkreuz (II)

Acht Jugendliche, die Graf­fi­tis an Haus­fas­saden, Mauern, Tele­fonzellen, Busse und Zug­gar­ni­turen sprayten, wur­den jet­zt in Bad Ischl aus­ge­forscht. Der Schaden, der dabei ent­standen ist, beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 20.000 Euro.

Unter den gesprayten Motiv­en gab es neben Sprüchen wie „Wände sprechen Bände – A.C.A.B“ (All Cops Are Bas­tards) auch ein Hak­enkreuz. Die Jugendlichen (zwis­chen 13 und 15 Jahre alt) wur­den wegen des Ver­dachts der schw­eren Sachbeschädi­gung angezeigt. Unklar ist in diesem Fall, ob die gesprayten Motive eine poli­tis­che Gesin­nung aus­drück­en soll­ten oder nur Pro­voka­tion waren.

salzi.at — Achtköp­fige Graf­fi­ti-Sprayer-Bande in Bad Ischl ausgeforscht
salzi.at — Graf­fi­tisprayer ziehen Spur der Ver­wüs­tung durch Bad Isch