BRD: Altermedias Axel im Häfn

Der Admin­is­tra­tor des deutschen Alter­me­dia-Ablegers, Axel Möller und sein früher­er Kom­pagnon Robert Rup­precht sind heute vom Landgericht Ros­tock zu zwei Jahren und sechs Monat­en bzw. zwei Jahren und drei Monat­en Haft unbe­d­ingt wegen Volksver­het­zung, Belei­di­gung, Ver­wen­dens ver­fas­sungs­feindlich­er Sym­bole, Aufruf zu Straftat­en und Verunglimp­fung des Andenkens Ver­stor­ben­er verurteilt wor­den. Für Möller ist die Strafe ein „etwas ander­er Pulitzer-Preis“ (Süd­deutsche Zeitung).

Die anti­semi­tis­che und neon­azis­tis­che Web­site Alter­me­dia-Deutsch­land war eine der größten im Alter­me­dia-Net­zw­erk, das in etlichen Län­dern aktiv ist. Im Moment haben die Betreiber offen­sichtlich Schwierigkeit­en, ihre Seite zu aktu­al­isieren. Sie ist nicht nur zeitweise offline, son­dern auch noch nicht am neuesten Stand. Das verbindet die deutschen Neon­azis mit dem Öster­re­ich-Ableger von Alter­me­dia, die zulet­zt am 13. August 2011 eine Mel­dung abge­set­zt haben, dass sie „noch nicht zur Gänze wieder­hergestellt“ sind. Wir wün­schen ihnen, dass es noch lange so bleibt!

Weit­er mit End­sta­tion Rechts.