taz.de — Polizei überwachte großräumig Handydaten auf Dresdner Anti-Nazi-Demo

Auf der Anti-Nazi-Demo in Dres­den im Feb­ru­ar 2011 sam­melte die Polizei im großen Stil Handy­dat­en von AntifaschistIn­nen. Ins­ge­samt sind es „etwa 138.000 Daten­sätze mit Verbindungs­dat­en”.

Die taz.de berichtete mehrfach:

  • 21.06.2011 — 138.000 Handy­daten­sätze ausgespitzelt
  • 20.06.2011 — Handy-Überwachung hat Nachspiel
  • 19.06.2011 — Mal eben ausgespäht