taz.de — Polizei überwachte großräumig Handydaten auf Dresdner Anti-Nazi-DemoLesezeit: 1 Minute

Auf der Anti-Nazi-Demo in Dres­den im Febru­ar 2011 sam­mel­te die Poli­zei im gro­ßen Stil Han­dy­da­ten von Anti­fa­schis­tIn­nen. Ins­ge­samt sind es „etwa 138.000 Daten­sät­ze mit Ver­bin­dungs­da­ten”. Die taz.de berich­te­te mehr­fach: 21.06.2011 — 138.000 Han­dy­da­ten­sät­ze aus­ge­spit­zelt 20.06.2011 — Han­­dy-Über­­­wa­chung hat Nach­spiel 19.06.2011 — Mal eben aus­ge­späht Ver­wand­te Bei­trä­ge 20. Okt 2011 Anti-EU-Demo in Wien abge­sagt 9. Jul 2010 Nazi-Demo […]

21. Jun 2011

Verwandte Beiträge

Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation
Schlagwörter: Demonstration | Polizei | Weite Welt |