taz.de – Polizei überwachte großräumig Handydaten auf Dresdner Anti-Nazi-Demo

Auf der Anti-Nazi-Demo in Dresden im Februar 2011 sammelte die Polizei im großen Stil Handydaten von AntifaschistInnen. Insgesamt sind es „etwa 138.000 Datensätze mit Verbindungsdaten“.

Die taz.de berichtete mehrfach:

  • 21.06.2011 – 138.000 Handydatensätze ausgespitzelt
  • 20.06.2011 – Handy-Überwachung hat Nachspiel
  • 19.06.2011 – Mal eben ausgespäht