Nürnberg: Hoffmann will wieder sprechen

Lange war es ruhig um Karl Heinz Hoff­mann, Gal­lions­fig­ur der Neon­azis. Dann hielt er im Vor­jahr vor aus­ge­sucht­en Kam­er­aden einen Vor­trag (wir berichteten). Hoff­mann will es auf seine alten Tage noch ein­mal wis­sen, denn jet­zt lässt er über Nazi-Kam­er­aden zu seinem näch­sten Geheimtr­e­f­fen ein­laden: in die Nähe sein­er alten Heimat­stadt Nürn­berg, von wo er mit sein­er Wehrsport­gruppe Hoff­mann in den 70er Jahren aus­zog und Angst und Schreck­en verbreitete.

Kam­er­ad Müller ver­bre­it­et die Ein­ladung – vielle­icht hat die FPÖ Traiskirchen, die sich zu den Fre­un­den von Hoff­mann zählt, eine per­sön­liche Ein­ladung bekommen?