Bekämpfung von Rechtsextremismus

Eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung, die nicht nur für Deutschland interessant ist:

Die Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt mit einer Studie, wie erfolgreich Rechtsextremismus bekämpft werden kann. Der deutsche Sozialwissenschaftler Roland Roth hat im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Gutachten mit dem Titel „Demokratie braucht Qualität“ (PDF) verfasst.
Demnach ist vor allem ein konsequentes Vorgehen gegen fremdenfeindliches Verhalten notwendig.

Anhand von praktischen Beispielen soll gezeigt werden, wie erfolgreich gegen Rechtsextremismus vorgegangen werden kann. Ein Beispiel ist die Berliner Initiative gegen Rechts und ihre Aktion „Service-Wüste für Nazis“ (PDF).
Ein anderes Beispiel ist ein Infocontainer vor einem Thor Steinar-Geschäft, der den Vermieter zur Kündigung des Mietvertrags veranlasste.


Bildquelle: gegenrechts.wordpress.com (die alte Seite der Initiative gegen Rechts)