Doku-Tipp: Der Mordfall Lübcke und rechter Terror in Deutschland

Seit 16. Juni stehen der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und sein mutmaßlicher Komplize in Frankfurt vor Gericht. Der Mordfall Lübcke hat – wenn auch zuerst nur zögerlich – zu einer Diskussion rund um die rechtsextreme Szene, die Gefährdung von PolitikerInnen und AktivistInnen und den Rechtsterror in Deutschland geführt. Gleichzeitig offenbart auch dieser Fall ähnlich wie bei den NSU-Morden Versäumnisse und Ermittlungspannen. Die ARD-Doku „Der Mordfall Lübcke und rechter Terror in Deutschland“ beleuchtet Hintergründe des Falles Lübcke und der Szene, in der sich die in Frankfurt Angeklagten bewegten.

„Der Mordfall Lübcke und rechter Terror in Deutschland“ (ARD 2019, 43′)