Süddeutsche Zeitung: Die Akte Strache

Die „Süd­deutsche Zeitung“ beschäftigt sich in ihrer Online-Aus­gabe und etwas verkürzt auch in der Print-Aus­gabe mit der „Akte Stra­che“, den jun­gen Jahren des FPÖ-Chefs. Bei ihren Recherchen förderte die „Süd­deutsche“ auch bish­er unbekan­nte Details aus der Neon­azi-Peri­ode zutage. Der zweite Teil der „Akte Stra­che“ ver­sucht das „Psy­chogramm eines Pop­ulis­ten“ zu entwick­eln , der „nach der Wahl am Son­ntag zum Vizekan­zler Öster­re­ichs auf­steigen“ kön­nte . Spannend!