EP-Wahl Deutschland: FPÖ-Partner grandios gescheitert

Lesezeit: 1 Minute

Deutsch­land ent­sen­det zum ers­ten Mal den Ver­tre­ter einer Neo­na­zi-Par­tei, Udo Voigt, ins Euro­päi­sche Parlament(EP). Ins­ge­samt ist das Ergeb­nis für die NPD aller­dings wenig berau­schend: gera­de ein­mal 1 Pro­zent. Die rechts­extre­men Repu­bli­ka­ner erreich­ten gar nur 0,4 Pro­zent und die mit der FPÖ ver­bün­de­te Pro NRW-Bewe­gung schei­ter­te kra­chend mit 0,2 Pro­zent. Einen Über­blick, auch über die Ergeb­nis­se der zeit­glei­chen Kom­mu­nal­wah­len, lie­fert der „Tages­spie­gel“.