Jobbik: Tamás Sneider soll stv Parlamentsvorsitzender in Budapest werden

Lesezeit: 1 Minute

Der Job­bik-Vize Snei­der, frü­her wegen Gewalt­tä­tig­kei­ten auf­ge­fal­len, soll stell­ver­tre­ten­der Par­la­ments­vor­sit­zen­der in Buda­pest wer­den – eine Nach­fol­ge­or­ga­ni­sa­ti­on der 2009 ver­bo­te­nen „Unga­ri­schen Gar­de“ muss sich ent­ge­gen dem Antrag der Staats­an­walt­schaft indes nicht auf­lö­sen. Wei­ter­le­sen auf bnr.de — Poli­ti­sche Klimawende