Jobbik: Tamás Sneider soll stv Parlamentsvorsitzender in Budapest werden

Der Job­bik-Vize Snei­der, früher wegen Gewalt­tätigkeit­en aufge­fall­en, soll stel­lvertre­tender Par­la­mentsvor­sitzen­der in Budapest wer­den – eine Nach­fol­ge­or­gan­i­sa­tion der 2009 ver­bote­nen „Ungarischen Garde“ muss sich ent­ge­gen dem Antrag der Staat­san­waltschaft indes nicht auflösen. Weit­er­lesen auf bnr.de — Poli­tis­che Klimawende