Ungarn: Spendenaufruf für Roma in Nyíregyháza

Der Vorschlag kommt von „Pusztaranger“, wir greifen ihn gerne auf. Wer ein paar Euros entbehren will, der kann damit den gemeinnützigen Regionalverband Roma-Großfamilien RNRSZ in Nyiregyhaza unterstützen.


Foto- Infos über die Aktivitäten des Vereins RNRSZ finden sich in diesem Picasa-Fotoalbum

Der Verein RNRSZ besteht seit 2007. Laut seiner Webseite unterstützt er benachteiligte Roma- und Nicht-Roma-Großfamilien bzw. in Großfamilien lebende Kinder der Region, durch Beratung und Rechtshilfe bei Diskriminierung, Hilfe beim Umgang mit Behörden, Hilfe bei der Arbeitssuche, Jobvermittlung, Bildungs- und Betreuungsangebote für die Kinder, Freizeitprogramme, gemeinsame Feste und Spendensammlungen.


Foto- Infos über die Aktivitäten des Vereins RNRSZ finden sich in diesem Picasa-Fotoalbum

Die Vereinsvorsitzende Rita Teremi auf die Frage, welche Art von Unterstützung der Verein derzeit am meisten benötigt:

„In erster Linie benötigen wir Geld, das wir für die Unterstützung von Großfamilien, zur Verbesserung ihrer Lebenssituation und Lebensqualität, sowie für die pädagogische Betreuung und schulische Förderung der Kinder verwenden würden. Sehr gerne nehmen wir auch Lebensmittel, Kleidung, Spielsachen, Möbel etc. entgegen, woran bei den bedürftigen Familien großer Bedarf besteht. In unserem Verein sind derzeit 300 in tiefer Armut lebende Familien registriert, mit denen wir in täglichem Kontakt stehen.“

Der Verein ist über die folgende Webadresse erreichbar http://users.atw.hu/nagycsaladosok/rnrsz_kapcsolat/kapcsolat.htm


Foto- Infos über die Aktivitäten des Vereins RNRSZ finden sich in diesem Picasa-Fotoalbum

Spenden bitte auf dieses Konto:

 Name des  Vereins:  Roma Nagycsaládosok Regionális Szervezete Közhasznú  Egyesület, RNRSZ
 IBAN:  HU42 68800109-11067737-00000000
 BIC:  TAKBHUHBXXX
 Name der  Bank:  Szabolcs Takarék Szövetkezet
 Adresse der  Bank:  Országzászló tér 4, H-4400 Nyíregyháza

 
Foto- Infos über die Aktivitäten des Vereins RNRSZ finden sich in diesem Picasa-Fotoalbum.

Ungarn: Aufklärung zu einer Hilfslieferung