Jungle World: „Tod in der dritten Halbzeit“

Im Oktober 2012 jährte sich der Tod des Werder Bremen Fans Adrian Maleika zum 30. Mal. Der Todestag des damals 16-Jährigen, der bei einem Angriff von rechten Hooligans der Gruppe „die Löwen“ und Nazi-Skinheads während des Nordderbys seines Vereins gegen den Hamburger SV durch einen Steinwurf tödlich verletzt wurde, stellt nicht nur für AntifaschistInnen einen Gedenktag dar. Auch bedeutet dieses Datum einen Wendepunkt im Umgang des DFB mit Fußballfans.


Bildquelle: jungle world, Foto: PA/Eibner-Presse

Jan Tölva nimmt dies als Anlass, sich in der linken Wochenzeitung jungle world nicht nur mit den damaligen Ereignissen, sondern auch mit der momentanen Situation in deutschen Stadien kritisch auseinanderzusetzen. Das Ergebnis ist ein lesenswerter Artikel über die neuere Geschichte der deutschen Fankultur, rechte Hooligans, Skinheads, Ultras, Fanprojekte und aktuelle Probleme mit alten und neuen Nazis im deutschen Profifußball.

jungle-world.com – Tod in der dritten Halbzeit