(D/Ö) Skinhead-Konzert „Honour & Pride“ mit österreichischer Beteiligung

In Nien­hagen in Sach­sen-Anhalt fand Konz­ert mit recht­sex­tremen Bands auch aus Öster­re­ich statt. Blick nach Rechts berichtet von einem Musik-Event, das „ein Skin­head-Konz­ert der alten Schule wer­den” sollte. „Bere­its Wochen vorher waren die 1200 Ein­trittskarten rest­los verkauft. Ver­anstal­ter Oliv­er Mali­na aus Salzgit­ter, inzwis­chen im Dör­fchen Nien­hagen in der Nähe von Hal­ber­stadt niederge­lassen, hat­te erneut die „Alte Hopfendarre“ im Wolter­sweg für ein recht­es Riesen­event angemietet. Die älteste deutsche Recht­srock-Band „End­stufe“ aus Bre­men, seit 30 Jahren im braunen Geschäft, „Faus­trecht“ (Bay­ern) sowie Szene-Bands aus Bel­gien, den USA und Ital­ien waren angekündigt worden.”

Aber auch Szene-Bands aus Öster­re­ich waren anwe­send, die gemein­sam mit den anderen einen Anblick boten, „der zurück in die 90er Jahre ver­set­zte. Viele Neon­azis scheinen alte Klei­der­schränke geplün­dert zu haben. Springer­stiefel, Glatzköpfe, Hosen­träger und zutä­towierte Haut waren der Dresscode.”

Auch das Neon­azi-Forum Thi­azi berichtete darüber:

Weit­er­lesen auf bnr.de — Musik-Event mit „Hon­our & Pride“