Aachen (BRD): Neonazi-Prozess wegen versuchter Anschläge

Der Prozess gegen zwei Neonazis, die verdächtigt werden ein Sprengstoffattentat vorbereitet zu haben, hat Freitag am Landesgericht Aachen begonnen. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet, dass die Beiden versucht hätten Sprengsätze am Rande eines Neonaziaufmarsches gegen PolizistInnen und antifaschistische GegendemonstrantInnen einzusetzen.

Weiterlesen auf bnr.de.

Siehe auch:
br-online.de: Neonazis und Bombenbau
Küssel, der “Nationale Antikriegstag” und das Verbot wegen Sprengsätzen