Neue Rechte und alte Seilschaften

Rechte Bewe­gun­gen der Gegen­wart und ihre Strategien

18.10.2018, 18h, Spiel­raum für Alle, Franz-Fis­ch­er-Straße 12, 6020 Innsbruck

Unsere Gesellschaft erlebt fra­g­los den stärk­sten Recht­sruck seit Jahrzehn­ten. Dabei kom­men zum einen alte Bünd­nisse wie Burschen­schaften zu neuem Ein­fluss, zum anderen treten neue Grup­pen wie die „Iden­titären“ auf den Plan.

Mit welchen Mit­teln und Struk­turen agieren diese Grup­pen? Wie behaupten sie sich im Diskurs? Und was kann ihnen eine lib­erale Gesellschaft entgegensetzen?

Es disku­tieren:
Clau­dia Glo­bisch | Uni Inns­bruck | Insti­tut für Soziologie
Stephan Gri­gat | Uni Wien | MMZ Pots­dam | Uni Haifa
Alexan­der Win­kler | Mither­aus­ge­ber von Unter­gang­ster des Abend­lan­des. Das Buch über die recht­sex­tremen Iden­titären Ide­olo­gie und Rezep­tion der recht­sex­tremen ‚Iden­titären‘