Stoppt die Rechten! Die „Sozialpolitik” der FPÖ

Don­ner­stag, 5. Okto­ber, 19 bis 22 Uhr.
Die Grü­nen Sim­mer­ing, Gottschalk­gasse 11, 1110 Simmering

Zen­traler Bestandteil frei­heitlich­er Pro­gram­matik war und ist die völkische Iden­tität und die Eth­nisierung poli­tis­ch­er und sozialer Rechte.

Trotz­dem beze­ich­nen sich die FPÖ als „soziale Heimat­partei“ und gibt vor, Poli­tik für den „kleinen Mann“ zu machen. Die Forderung der Abschaf­fung der Arbeiter*innenkammer und der Ver­such, Gew­erkschaften zu schwächen, zeigt aber genau­so wie ihr kür­zlich veröf­fentlicht­es Wirtschaft­spro­gramm deut­lich, wohin die Reise geht:

- Sozial­ab­bau
— Steuer­erle­ichterun­gen für die reich­sten 10 %
— Kürzun­gen bei jenen, die schon jet­zt ums Über­leben kämpfen.

Der grüne Par­la­mentsab­ge­ord­nete Karl Öllinger beschäftigt sich seit Jahren mit den Strate­gien der FPÖ, betreibt die Recherche Plat­tform www.stopptdierechten.at und gilt als Experte für die recht­sex­treme Szene in Öster­re­ich. Wir freuen uns darauf, ihn mit einem Vor­trag und ein­er Diskus­sion­srunde bei den Grü­nen Sim­mer­ing begrüßen zu dürfen.