Buchpräsentation: Die FPÖ: Partei der Reichen

Erste Buchpräsentation am 3. September am Stand des KZ-Verbandes am Volksstimmefest in Wien (Initiativenstraße), ab Anfang September in jeder gut sortierten Buchhandlung!

Die FPÖ nennt sich „Soziale Heimatpartei“. Doch tatsächlich hat sie ein ganz anderes Programm:
– Dramatische Kürzungen des Sozialstaats
– Kürzungen bei Gesundheit und Pensionen
– Erhöhung der Mehrwertsteuer
– Angriffe auf das Arbeitsrecht
und vieles mehr.

In Wahlkampfzeiten wird oft vorsichtiger formuliert, doch im Hintergrund wird Klartext gesprochen. In der Öffentlichkeit wenig bekannte neoliberale IdeologInnen geben dabei die programmatische Linie vor. Das alles ist nicht neu: die FPÖ war immer eine Partei der bürgerlich-burschenschafttlichen Elite.

Von den Anfängen der Partei über Schwarz-Blau zeichnet Michael Bonvalot die Wirtschaftspolitik der FPÖ nach. Auch das Wirtschaftsprogramm 2017 wird bereits analysiert. Und die Fülle an Belegen lässt nur einen Schluss zu: die FPÖ ist eine Partei der Reichen.