Peinliche Zeitungsente von „heute“

Lesezeit: 1 Minute

Die Gra­tis­zei­tung „heu­te“ bzw. ihr Redak­teur Joa­chim Lie­la­cher hat es wie­der ein­mal geschafft, eine ordent­li­che Zei­tungs­en­te zu pro­du­zie­ren. Lie­la­cher hat schon im Febru­ar mit einer aus den Fin­gern geso­ge­nen Sto­ry über angeb­li­che Dschi­ha­dis­ten im Gemein­de­bau so „krass feh­ler­haft“ berich­tet, dass der Pres­se­rat einen „schwer­wie­gen­den Ethik­ver­stoß“ fest­stell­te. Jetzt kon­stru­ier­te er einen Skan­dal, weil für eine mus­li­mi­sche Fei­er im Gefäng­nis die Kreu­ze abge­hängt wurden.


Zei­tungs­en­te; schule-barkauer-land.de
-

Geht’s nach Lie­la­cher, dann gibt es „Auf­re­gung bei Beam­ten und Häft­lin­gen in der Lin­zer Jus­tiz­an­stalt“ (heu­te, 17.7.2015). War­um? Für das mus­li­mi­sche Fest des Fas­ten­bre­chens („Zucker­fest“) wur­den im Ver­an­stal­tungs­raum der Jus­tiz­an­stalt kla­rer­wei­se die Kru­zi­fi­xe abge­hängt. Bei Lie­la­cher heißt das: “Mus­li­mi­sche Fei­er im Gefäng­nis: Kreu­ze müs­sen ver­schwin­den“.

Wo liegt das Pro­blem? Dass es eine mus­li­mi­sche reli­giö­se Fei­er im Gefäng­nis gibt? Dass dafür Kreu­ze abge­hängt wer­den, die dann bei einer christ­li­chen Fei­er wie­der auf­ge­hängt wer­den, also nicht ver­schwin­den? FPÖ Fails hat die Zei­tungs­en­te auf­ge­grif­fen, Alex­an­der Poll­ak von SOS Mit­mensch hat in der Jus­tiz­an­stalt nach­ge­fragt . Resul­tat: es wur­den kei­ne christ­li­chen Sym­bo­le geschän­det oder ent­weiht. Nur der Lie­la­cher hat sich ein wei­te­res Mal selbst entblättert.