• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Verbotsgesetz

Mjölnir, der Nationalsozialist (II)

Mjöl­nir, der übergewichtige und vere­in­samte Unpoli­tis­che aus Wiener Neustadt, war Mod­er­a­tor im geheimen Nation­al­sozial­is­tis­chen Pri­vat- bzw.Politikforum (NSPF) bei Thi­azi. Vor Gericht erk­lärte sein Vertei­di­ger, Mjöl­nir alias Chris­t­ian W. habe nie zum Führungszirkel der extremen Recht­en gehört. Das sehen wir anders. Weit­er…

ADI-Forum: Athanarich aus bestem freiheitlichem Adel

In Korneuburg fand am 7.10.2011 ein dur­chaus bemerkenswert­er Prozess wegen NS-Wieder­betä­ti­gung statt. Ein Mit­glied des Alpen-Donau-Forums, „Atha­narich“, musste sich wegen sein­er Post­ings ver­ant­worten. Er stammt aus bestem FPÖ-Adel und hat eine bewegte Biogra­phie hin­ter sich. Weit­er…

Steiermark: Alt-FPÖler als Drohbriefschreiber

Er ist 70 Jahre alt, Bauer und war FPÖ-Ortsparteiob­mann. Sein spezielles Hob­by: Seit 15 Jahren ver­fasste er Dro­hbriefe mit Hak­enkreuz und „Heil Hitler“. Sein Lieblingsadres­sat war der steirische SPÖ-Poli­tik­er, Ex-Lan­desrat und Ex-Land­tagspräsi­dent Kurt Fleck­er. Jet­zt wurde er gefasst. Weit­er…

Wiener Neustadt (NÖ): Hakenkreuze und Serieneinbrüche

Die Liste der Strafrechtspara­graphen, die zwei 17-jähri­gen Lehrlin­gen aus dem Bezirk Neunkirchen vorge­wor­fen wer­den, ist lang, die Aufzäh­lung der einzel­nen Delik­te noch länger. Die bei­den „Spraymers“ standen am 29.9. vor einem Geschwore­nense­n­at. Die Ver­hand­lung musste vertagt wer­den, weil einige Zeu­gen nicht erschienen waren. Weit­er…

Mjölnir, das unterschätzte Mauerblümchen (I)

In der Vor­woche hat eine Serie von Neon­azi-Prozessen stattge­fun­den. Der wohl wichtig­ste gegen Chris­t­ian W. (36) aus Wiener Neustadt, in der ein­schlägi­gen Nazi-Fach­welt unter dem Namen „Mjöl­nir“ bekan­nt. Die Tageszeitun­gen „Kuri­er“ und „Stan­dard“ berichteten nur kurz über den Prozess gegen den neon­azis­tis­chen Kampf-Poster, der sich vor Gericht ganz klein machte. Dabei war er ein­er der ganz Großen in der Szene. Weit­er…

Eisenstadt: Mit 15 Jahren Nazi-Skins

Mit 14 Jahren hat­ten zwei junge Bur­gen­län­der, die sich am 28. Sep­tem­ber vor einem Geschwore­nen­gericht wegen NS-Wieder­betä­ti­gung ver­ant­worten mussten, ihre ersten Kon­tak­te mit Nazi-Ide­olo­gie. Mit 15 rasierten sie sich die Kopfhaare weg und tru­gen Springer­stiefel und Bomber­jack­en. Mit 16 standen sie vor Gericht. Weit­er…

Wieder ein Prozess ums Alpen-Donau-Forum

Der Stan­dard berichtet über einen weit­eren Prozess gegen einen User des Alpen-Donau-Forum (alin­fo­do). Der 22-jährige Mar­cell W. aus dem Tirol­er Unter­land bekan­nte sich schuldig und wurde wegen Wieder­betä­ti­gung zu acht Monat­en bed­ingt verurteilt. Das Urteil ist nicht recht­skräftig. Weit­er…

Hetze bei Strache: Ein erstes Urteil

Auf der Face­book-Seite von Heinz-Chris­t­ian Stra­che wird nicht erst seit weni­gen Wochen gehet­zt. Ein Urteil des Lan­des­gericht­es St. Pöl­ten belegt, dass jeden­falls schon im Sep­tem­ber 2010 ein anti­semi­tis­ches Hass-Post­ing abgelegt wurde. Weit­er…

„Mjölnir“ aus dem Alpen-Donau- und „Thiazi”-Forum zu 5 Monate unbedingt verurteilt

„Das war Müll. Es tut mir entset­zlich leid. Ich habe das aus reinem Frust gemacht. Meine Fir­ma war in Konkurs gegan­gen, ich hat­te keine Fre­undin und war ziem­lich alleine. Die Prob­leme haben mich dazu gebracht. Ich hab net viel nach­dacht, was ich da schrieb, und viel getrunk­en”, so recht­fer­tigte der 36-jährige Chris­t­ian W. knapp 3000 Post­ings im Neon­azi-Forum „thi­azi“. Weit­er…

Viel Arbeit mit NS-Wiederbetätigung

Die Jus­tiz hat derzeit viel Arbeit mit NS-Wieder­betä­ti­gung: Anfang Sep­tem­ber der Prozess gegen die drei jun­gen Män­ner, die den Bran­dan­schlag auf ein islamis­ches Gebet­shaus in Kuf­stein verübt haben, dann das Urteil gegen den früheren NVP-Obmann Chris­t­ian Hay­er in Wiener Neustadt. Mitte Sep­tem­ber wurde „Frontsol­dat“ in St. Pöl­ten wegen Wieder­betä­ti­gung verurteilt, in Inns­bruck ein Fachar­beit­er und am 19.9. standen in Wiener Neustadt neuer­lich drei junge Män­ner (17,18 und 23) vor Gericht. Weit­er…