Filter Schlagwort: Antisemitismus

Der neue Trend: Nazi mit Döner

„Alpen-Donau“ war das Alte: eine ideologische Kommandozentrale, die von der Wiedererrichtung des Nationalsozialismus träumte und ungeniert Antisemitismus predigte. Schon vor dem faktischen Aus für die Alpen-Nazis waren auch in der österreichischen Szene Versuche der Neuorientierung zu beobachten.

Amstetten (NÖ): Alle gegen Ehrenbürger Hitler – FPÖ nicht

Plötzlich ging alles sehr schnell: Der Gemeinderat von Amstetten trat am Dienstag zu einer Sitzung zusammen und beschloss über einen Dringlichkeitsantrag den Widerruf der Ehrenbürgerschaft für den „Diktator und Verbrecher“ Adolf Hitler. Einstimmig? Nein, denn die Freiheitlichen enthielten sich der Stimme.

Ehrenbürger Hitler

Amstetten hat es noch immer nicht geschafft, Adolf Hitler die Ehrenbürgerschaft abzuerkennen. Schon im Jahr 2008, als der Amstettner Josef F. Schlagzeilen machte, war die Ehrenbürgerschaft Hitlers kurzfristig ein Thema. Jetzt hat der Gemeinderat der Grünen in Amstetten (NÖ), Raphael Lueger, neuerlich die formelle Aberkennung der Ehrenbürgerschaft für Hitler eingefordert und noch einen weiteren Ehrenbürger… Weiter »

Promis, Hitler und der Antisemitismus

Der bekannte dänische Regisseur Lars von Trier hat mit seinen verstörenden und gestammelten Bemerkungen über Hitler und die Nazis bei den Filmfestspielen in Cannes für einen Riesenskandal gesorgt. Die Filmfestspiele in Cannes reagierten umgehend und erklärten Trier zur unerwünschten Person. Mittlerweile hat eine breite Diskussion darüber eingesetzt, ob die wirren Stammelsätze von Trier einfach nur… Weiter »

hagalil.com: „EIN TRAURIGER SIEG“

„Am 8. Mai 1945 geht in Europa der Zweite Weltkrieg zu Ende. Millionen Menschen jubeln und feiern. In die Freude der Juden mischt sich dagegen große Trauer. Zu diesem Zeitpunkt ist schon bekannt, dass Millionen Juden von den Nazis ermordet wurden.“ Weiterlesen auf hagalil.com.

Köln / Wien : Strache Pro oder contra?

Da soll sich eine/r auskennen! HC Strache ist als Redner beim „Marsch für die Freiheit“ am 7. Mai in Köln angekündigt von den Republikanern, während ihn Pro NRW nicht als Teilnehmer bzw. Redner, sondern nur als Unterstützer nennt. Köln war schon in der Vergangenheit ein schwieriges Pflaster für österreichische Freiheitliche, das sollte der Vilimsky dem… Weiter »

USA: Neonazi erschossen –vom eigenen Sohn?

Der Regionalführer der Nationalsozialistischen Bewegung (National Socialist Movement – NSM) in Südkalifornien, Jeff Hall (32) ist am 1. Mai um 4h früh in seinem Haus in Riverside erschossen worden.

BRD/ Österreich: Strommasten und Geiseln für Küssel?

Nach den Solidaritätsaktionen für Küssel in München und Dortmund gab es eine Reihe von weiteren Mini- Aktionen in Deutschland, die sich gegen die Verhaftung von Küssel richteten. In Berlin und Bayern wurde der „allseits bekannte“ Küssel als „leuchtendes Beispiel“ dafür gepriesen, was Repression in der Ostmark bedeute.

Die FPÖ und die Alpen-Nazis

Die FPÖ hat in ihrer Auseinandersetzung mit Alpen-Donau immer wieder davon gesprochen, dass es sich möglicherweise um eine Seite von linken oder grünen „Agents provocateurs“ handle, obwohl oder weshalb Martin Graf zu dem Schluss kam: „Es sei auch auffällig, wie diese Seite ihre Links Richtung FPÖ setze und die Inhalte der Freiheitlichen abkupfere“. (APA OTS… Weiter »

„Freie Freunde“(VI): „Nemesis“ stellt sich vor

Im Forum der „Freien Freunde“ versammelten sich nicht Hinz und Kunz, auch nicht Krethi und Plethi, sondern Neonazis und Rechtsextreme. Die „Freien Freunde“ diskutierten vielerlei: Sprengstoffe, illegale Geldbeschaffung und natürlich Propagandaaktionen. Unter den „Freunden“: etliche Österreicher. Einer von ihnen war „Nemesis“, die Göttin des Zorns bzw. der Rache.