Ebensee (OÖ): Urteile gegen „Kampfverband Oberdonau“

Mit mil­den Schuld­sprü­chen ende­te der Pro­zess im Lan­des­ge­richt Wels gegen vier wegen NS-Wie­der­be­tä­ti­gung Ange­klag­te aus dem Raum Eben­see, denen unter ande­rem vor­ge­wor­fen wur­de, einen „Kampf­ver­band Ober­do­nau“ gegrün­det zu haben.

12. Jun 2009
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation

Linz: Nazispruch im Kindergarten

Nach einer Neo­na­zi-Schmie­re­rei auf der Tür eines Lin­zer Kin­der­gar­tens hat die grü­ne Klub­ob­frau Ger­da Len­ger Anzei­ge wegen Wie­der­be­tä­ti­gung erstat­tet. „Was fürn Vater der Jud, ist für uns die Mos­lem­brut“, ist zu lesen. Das Lan­des­amt für Ver­fas­sungs­schutz und Ter­ro­ris­mus­be­kämp­fung hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. (Salz­bur­ger Nach­rich­ten, 3.6.09)

3. Jun 2009

Grünau (OÖ) : Nazi ‑Konzert für Neonazi-Geburtstagskind

In Ober­ös­ter­reich sorg­ten am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de schon wie­der Neo­na­zis für Auf­re­gung. In Grün­au im Alm­tal fand ein als Geburts­tags­fei­er getarn­tes Kon­zert einer Nazi-Band aus der BRD statt. An die 100 Neo­na­zis hat­ten sich in einem Gast­haus ver­sam­melt, Nazi-Paro­len und Nazi-Lie­der gegrölt. Als die Poli­zei ein­traf, waren die meis­ten Teil­neh­men­den schon geflüch­tet. Die Anwe­sen­den waren so betrun­ken, dass sie nicht mehr befragt wer­den konn­ten. Das „Geburts­tags­kind“ war jeden­falls ein bekann­ter und bereits ein­schlä­gig ver­ur­teil­ter Neo­na­zi, der sich offen­sicht­lich weni­ge Tage vor sei­nem nächs­ten Pro­zess noch ein­mal wie­der betä­ti­gen woll­te. ( Stan­dard, ORF)

25. Mai 2009
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation

Ebensee: Hitlergruß und Schüsse im KZ

Eine Neo­na­zi-Pro­vo­ka­ti­on, bei der es sogar zu einem tät­li­chen Angriff kam: Vier jun­ge Män­ner mit Sturm­hau­ben, Soft Guns und Plas­tik­ge­weh­ren, die am ver­gan­ge­nen Sams­tag die Gedenk­fei­er im ehe­ma­li­gen Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Eben­see durch Hit­ler­gruß und Sieg-Heil-Rufe gestört haben, sol­len eine fran­zö­si­sche Besu­cher­grup­pe mit Gum­mi­ge­scho­ßen beschos­sen haben. (Die Pres­se, 12.5.09) Die Jugend­li­chen (mitt­ler­wei­le fünf) haben auch eine ita­lie­ni­sche Besu­cher­grup­pe atta­ckiert. Unklar ist, ob dabei auch Stei­ne gewor­fen wur­den. (Kro­ne, 14.5.09)

12. Mai 2009
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation
Schlagwörter: Schlagwörter: Hitlergruß | Neonazismus/Neofaschismus | Oberösterreich