• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Schlagwort: Neonazis

Pöchlarn (NÖ), Schwaz (T): NS- Schmierereien

Die NÖN (11.6.2013) berichtet über eine Nazi- Schmiererei am Nibelungendenkmal in Pöchlarn: ein rechtsextremer Spruch wurde mit zwei Hakenkreuzen verziert. Der oder die Täter sind noch nicht bekannt. In Schwaz (Tirol) konnte die Polizei hingegen zwei 17-Jährige ausforschen, die die Fassade eines Abbruchhauses mit NS-Parolen besprüht hatten. Als Motiv gab das Duo „Dummheit und Alkoholeinfluss“ (Tiroler Tageszeitung, 17.6.2013) an.

Griechenland: Pogrom gegen Roma

Am 4. Jänner überfielen 70 zum Teil vermummte Personen ein mehrheitlich von Roma bewohntes Viertel der Kleinstadt Etoliko (Αιτολικό) in Westgriechenland. Mehrere Unterkünfte und Fahrzeuge gingen in Flammen auf. Griechische Medien berichteten, dass sich die meisten BewohnerInnen vor dem anrückenden Mob in Sicherheit bringen konnten. Weiter…

Oberpullendorf (Bgld): Hitler in der Disco

Vorfälle wie dieser werden in der Regel nur dann bekannt, wenn sie vor Gericht abgehandelt und in einer Zeitung berichtet werden. In diesem Fall berichtet die „BVZ“ (Nr. 3 /2013 vom 15.1.) über das Schwurgerichtsverfahren gegen einen Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf, der vor rund einem Jahr in einer Disco NS-Parolen von sich gegeben hatte. Weiter…

Früherer FPÖ-Kandidat will „Kanacken“ nach Auschwitz schicken

Auf der rassistischen Facebook-Seite „I mog Wels nimma!“ tauschte sich ein Jochen Lageder mit dem bekannten Rechtsextremisten Ludwig Reinthaler (Bürgerliste „Die Bunten“) aus. Dabei postete Lageder, 2003 Kandidat der FPÖ bei der Welser Gemeinderatswahl: „mit dem kanackengesindel und der dazugehoerigen sympathisierenden stadtregierung koits etc muss aufgeraeumt werden. ich waere für eine gezielte umsiedlung weit in den osten zB ins kurhotel ausschwitz“„. (Zitiert aus der Presseaussendung des Mauthausen Komitee und Antifa-Netzwerk) Weiter…

bnr.de: „Neonazi-Märsche in Brno und Heilbronn“

blick nach rechts berichtet, dass die neonazistische „Arbeiterpartei für soziale Gerechtigkeit“ (Delickna strana socialni spravedlnosti; DSSS) am 1. Mai in Brno aufmarschieren will. Die Neonazi-Demonstration soll unter dem Motto „Gegen die Fremdarbeiterinvasion und den Exodus unserer Leute“ durchgeführt werden. Weiter…

Mauthausen (OÖ): Provokation von Neonazis?

Am Donnerstag, 16.12., sollen Neonazis versucht haben, das Jugendzentrum Mauthausen anzugreifen bzw. die dort anwesenden Jugendlichen zu provozieren. Wir haben diese Information mündlich erhalten, bis jetzt liegen uns aber keine Pressemitteilungen oder Medienberichte dazu vor.

Horn (NÖ): Bombenbastler war alter Neonazi

Ein Bombenalarm im Amtsgebäude der Bezirkshauptmannschaft (BH) Horn (NÖ) führte am Mittwoch, 15.12. 2010 zu einer Evakuierung der BH und einem Großeinsatz der Polizei. Von den Experten der Polizei wurde eine aus Gasfeuerzeugen selbstgebastelte Bombe sichergestellt. Der verdächtige Attentäter, ein 76-jähriger Mann, wurde verhaftet und mittlerweile in die Justizanstalt Krems überstellt. Auf ihn wartet ein Verfahren wegen vorsätzlicher Gefährdung mit Sprengmitteln und versuchten Mordes. Weiter…

Probleme mit Nazis in Salzburg

Wie der ORF berichtet, ist der Kulturverein Sub Salzburg seit Wochen Ziel von Angriffen von Neonazis.
Anfangs waren es Flaschenwürfe gegen das Haus des Kulturvereins, dann wurde eine Tür eingetreten und am 27. November wurden von den Neonazis BesucherInnen des Vereinslokals angegriffen und verletzt. Weiter…

Wels (OÖ): Neonazi stört Gedenkfeier

Bei der Gedenkfeier zur Reichspogromnacht am Dienstag, 9.11.2010 in Wels (mit der Schauspielerin und Regisseurin Asli Bayram) kam es zur Störaktion eines Neonazi. Der junge Neonazi provozierte durch „Heil Hitler“-Rufe und „braune Gesten“, wie der Kurier vom 11.11.2010 berichtet. Der Mann trug auch ein T-Shirt mit verbotenen NS-Symbolen.

(Quelle: Kurier, 11.11.2010)