Die Identitären und der blaue Eiertanz

Ein Anlass­be­richt des BVT führ­te eine lan­ge Lis­te von Delik­ten auf, die Mit­glie­dern der Iden­ti­tä­ren zuzu­schrei­ben waren. Knapp danach, im Mai 2019, wur­den die Ver­bin­dun­gen zwi­schen Mar­tin Sell­ner und dem Atten­tä­ter von Christ­church bekannt. Mit der dama­li­gen Distan­zie­rung der FPÖ von den Iden­ti­tä­ren soll nun aber Schluss sein, wie der blaue Gene­ral­se­kre­tär Micha­el Schned­litz in dün­ner Luft hin­aus­po­saun­te. Das bringt Nor­bert Hofer etwas in die Bre­douil­le. Oder auch nicht.

1. Dez 2020
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren

Rechtsextreme Medien und das Lueger-Denkmal

Und wie­der ein­mal Wir­bel um das Lue­ger-Denk­mal in Wien – sor­ry, Dok­tor Karl Lue­ger-Denk­mal am Dok­tor-Karl-Lue­ger-Platz. Titel muss sein. Das Denk­mal des anti­se­mi­ti­schen Bür­ger­meis­ters offen­bar auch. Dafür plä­die­ren fast alle Par­tei­en und vor allem die Rechts­extre­men, die Platz und Denk­mal bereits seit län­ge­rer Zeit zur Kampf- und Auf­marsch­zo­ne erklärt haben.

9. Okt 2020

Zwei deutsche Fälle, zwei Mal Österreich-Bezug

Rus­si­sche Maschi­nen­pis­to­len, die von Öster­reich in neo­na­zis­ti­sche Krei­se aus dem deut­schen Bran­den­burg gewan­dert sind und pol­ni­sche Neo­na­zis, die wegen ter­ro­ris­ti­scher Umtrie­be – mut­maß­lich durch einen Ex-AfD-Mit­ar­bei­ter mit aus­ge­zeich­ne­ten Bezie­hun­gen zur FPÖ ange­stif­tet – ver­ur­teilt wur­den – zwei Fäl­le aus Deutsch­land, die auch für Öster­reich bri­sant sein könnten.

26. Mrz 2020

Wochenschau KW 3/20

Wer jeman­dem eine „fro­he Reichs­kris­tall­nacht“ wünscht und den 20. April als „Tag des Herrn“ bezeich­net, gehört vor ein Gericht. Und vor dem muss­te sich ein 24-Jäh­ri­ger in Feld­kirch ver­ant­wor­ten. Manch­mal lau­ter, manch­mal stil­ler ster­ben nun immer mehr braun-rechts­extre­me Medi­en, in den letz­ten Mona­ten durf­ten wir uns gleich von drei ver­ab­schie­den. Und ver­ab­schie­det hat sich im Bur­gen­land gleich eine gan­ze Orts­grup­pe aus der FPÖ. 

21. Jan 2020

Rechtsextremes in der APA-Mediendatenbank 

Der APA-Online­Ma­na­ger (AOM) ist ein enorm wich­ti­ges Recher­che­tool für Per­so­nen, die pro­fes­sio­nell mit Medi­en arbei­ten. Die rie­si­ge Daten­bank ent­hält auch eine gan­ze Rei­he von rechts­extre­men Medi­en und ver­linkt die­se direkt. Das ist hoch­pro­ble­ma­tisch. War­um, argu­men­tie­ren wir in die­sem Beitrag.

11. Dez 2019