• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Schlagwort: Gerd Honsik

Wien: Noch zwei Jahre für Honsik

Der Neon­azi Ger­hard Hon­sik, mit­tler­weile schon Alt­nazi (68), hat weit­ere zwei Jahre Haft nach dem Ver­bots­ge­setz vom Wiener Straflan­des­gericht aus­ge­fasst. Hon­sik war schon im April 2009 zu fünf Jahren Haft verurteilt wor­den. Die Haft­strafe wurde allerd­ings nach Beru­fung vom Ober­lan­des­gericht Wien auf vier Jahre reduziert. Weit­er…

Klagenfurt: Altnazi erhält 2 Jahre unbedingt

Der beken­nende Alt­nazi und SS-Mann Her­bert Schweiger (85) aus der Steier­mark, in der Naziszene Öster­re­ichs und Deutsch­lands seit Jahren verehrt und als Aktivist und Ref­er­ent tätig, wurde in Kla­gen­furt zu zwei Jahren unbe­d­ingt wegen NS-Wieder­betä­ti­gung verurteilt. Sätze wie „Der Feind ist und bleibt der Jude“ fan­den sich im Reper­toire von Schweiger. Als Vertei­di­ger agierte auch in diesem Prozeß Her­bert Schaller, der erst vor kurzem den Holo­caust-Leugn­er Gerd Hon­sik vertei­digt und selb­st mehrfach die Exis­tenz von Gaskam­mern bezweifelt hat­te. Das Urteil ist noch nicht recht­skräftig. (News)