Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Suchergebnis zu: wölfe

Rechtsextreme gegen Rechtsextreme in Ried

„Mei­ne Stadt Ried” gegen „Unse­re Stadt Ried”. In Ried im Inn­kreis ver­gif­ten tür­ki­sche und öster­rei­chi­sche Faschis­ten die Stim­mung. Gemein­sam treibt man die Spal­tung der Bevöl­ke­rung vor­an, berich­tet Tho­mas Ram­mer­stor­fer über das Rum­ge­po­se rechts­extre­mer Grau­en Wöl­fe und rechts­extre­mer Möch­te­gern-Para­de­ös­ter­rei­cher. thomasrammerstorfer.at — Rechts­extre­me gegen Rechts­extre­me in Ried

Trotz Verbot nicht tot — Rechtsextremismus in Österreich

„Es ist ein bizar­rer Nazi-Life­style mit Nazi-Musik und Nazi-Mode, der seit den Neun­zi­ger­jah­ren welt­weit über das Inter­net ver­brei­tet wur­de und heu­te auch ein lukra­ti­ves Geschäft ist. Die aktu­el­le Fas­sa­de einer rechts­extre­men Sze­ne, die seit 1945 immer wie­der ihr Äuße­res, nie aber ihre Ideo­lo­gie änder­te. Robert Gokl ana­ly­siert die Geschich­te des Rechts­extre­mis­mus in Öster­reich, von den „Wer­wöl­fen“ der Nach­kriegs­jah­re bis zu den Skin­heads von heu­te.” (Zitat: orf.at)

[you­tube QdbPWSL4n4U] Wei­ter…

Wörgl: Brandanschlag mit Hakenkreuz

Der Brand­an­schlag in Wörgl war sehr hef­tig: In der Nacht vom 1. auf den 2. Febru­ar brann­te die Piz­ze­ria eines gebür­ti­gen Kroa­ten in der Inns­bru­cker Stra­ße völ­lig aus, zwei Per­so­nen wur­den dabei teil­wei­se schwer ver­letzt. Auch auf das tür­ki­sche Ver­eins­haus gleich dane­ben wur­de ein Brand­an­schlag ver­sucht, der glück­li­cher­wei­se nicht gelang. Geblie­ben sind aller­dings rechts­extre­me Spu­ren. Wei­ter…

Ittners österreichische Freunde (III)

Ger­hard Itt­ner hat ein kla­res ideo­lo­gi­sches Pro­fil: ein Natio­nal­so­zia­list, Anti­se­mit und Hit­le­rist der alten Schu­le, der kein Geheim­nis aus sei­ner Gesin­nung macht. Nie­mand kommt wohl auf die Idee, sich mit der Frei­heits­be­we­gung Ger­hard Itt­ner auf Face­book zu befreun­den, ohne sich mit der Gesin­nung Itt­ners ange­freun­det zu haben. Aus­nah­me: der Pres­se­spre­cher der Wie­ner FPÖ! Wer aber sind Itt­ners sons­ti­ge öster­rei­chi­sche Freun­de? Wei­ter…

Die rechten Stifter (II): „Südtirol ist überall“

Die Vor­fäl­le rund um die Stif­tung Meschar machen deut­lich: es ist nicht schwie­rig, alte Men­schen zu über­re­den, ihr Hab und Gut in eine Stif­tung ein­zu­brin­gen oder auch per Tes­ta­ment für die „rech­te“ Sache zu opfern. Gerüch­te gibt es vie­le über Bur­schen­schaf­ten oder auch Ein­zel­per­so­nen, die so für einen kräf­ti­gen Finanz­pols­ter für rech­te Pro­jek­te sor­gen. Hier eini­ge Fak­ten zur Nier­mann-Stif­tung. Wei­ter…

Tirol: Broschüre „gemeinsam gegen rechts“

Die Tiro­ler Anti­fa-Sze­ne gibt ein kräf­ti­ges Lebens­zei­chen von sich. Ein Her­aus­ge­be­rIn­nen-Kol­lek­tiv hat im Rah­men eines Pro­jekts von ZeMiT (Zen­trum für Migran­tIn­nen in Tirol) eine Bro­schü­re her­aus­ge­bracht, die sich mit Ras­sis­mus und Rechts­extre­mis­mus in Tirol beschäf­tigt. Die Bro­schü­re ist auch als PDF-File online erhält­lich. Wei­ter…

SS-Kampfgemeinschaft Prinz Eugen: Amtsgeheimnis!

In Deutsch­land beschäf­ti­gen sich par­la­men­ta­ri­sche Unter­su­chungs­aus­schüs­se und eine poli­zei­li­che Son­der­kom­mis­si­on mit dem Ver­sa­gen der Behör­den im Zusam­men­hang mit der Neo­na­zi-Ter­ror­grup­pe NSU. In Öster­reich wur­de nach dem größ­ten Waf­fen­fund bei Neo­na­zis, die sich „SS-Kampf­ge­mein­schaft Prinz Eugen“ nann­te, der Man­tel der Amts­ver­schwie­gen­heit und des Daten­schut­zes über die „gefähr­li­che Grup­pe“ (Ernst Stras­ser, dama­li­ger Innen­mi­nis­ter) gebrei­tet. Wei­ter…