gepostet am 19. Mrz 2024

Aus für Passauer Markomannia und Würzburger Teutonia in argen Nöten

In Deutsch­land hat es die Bur­schen­schaft „Mar­ko­man­nia Wien zu Deg­gen­dorf und Pas­sau“ bereits zer­legt, der „Pra­ger Teu­to­nia” droht nun das­sel­be Schick­sal. Dem gin­gen Skan­da­le wegen rechts­extre­mer Umtrie­be vor­aus. Die hei­mat­los gewor­de­nen Mit­glie­der zieht es nach Österreich.

gepostet am 7. Feb 2019

Teutonia Wien: antisemitisch, rechtsextrem & braun!

Der Zeit­punkt, ab dem die Bur­schen­schaft Teu­to­nia weg­ge­kippt ist in das Lager der extre­men Deutsch­na­tio­na­len und Anti­se­mi­ten, liegt schon etwas län­ger zurück. Seit 1881 gehö­ren die Wie­ner Teu­to­nen ziem­lich ver­läss­lich zu jenem Teil der deut­schen Bur­schen­schaf­ter, der immer wie­der rechts­extrem und anti­se­mi­tisch auf­fäl­lig ist. Die Teu­to­nen brau­chen offen­sicht­lich den wie­der­keh­ren­den Eklat, auch wenn sie dann […]

gepostet am 15. Jan 2013

Burschenschaft Teutonia Wien: Ein ausländischer Personenzusammenschluss

Die Deut­sche Bur­schen­schaft (DB), der Dach­ver­band der Bur­schen­schaf­ter, kracht und brö­selt nach dem außer­or­dent­li­chen Ver­bands­tag im Novem­ber. Ein run­des Dut­zend Bur­schen­schaf­ten hat die DB wegen ihres stram­men Rechts­au­ßen­kur­ses ver­las­sen, aber die Deut­sche Bun­des­re­gie­rung sieht noch kein Pro­blem. Aller­dings kann oder will sie kei­ne Aus­sa­ge über die vor­sitz­füh­ren­de Bur­schen­schaft Teu­to­nia Wien treffen.

gepostet am 6. Jan 2013

Teutonia: Schweigen über die NS-Zeit

Die Bur­schis von der Wie­ner Teu­to­nia kom­men ins Ram­pen­licht. Die Pres­se wid­met dem rechts­extre­men Bund, der jetzt den Vor­sitz in der deut­schen Bur­schen­schaft führt, einen aus­führ­li­chen Bei­trag unter dem Titel „Rechts um! Bur­schen unter Wie­ner Kom­man­do“. Spie­gel online stellt eini­ge der „völ­ki­schen Ideo­lo­gen“ etwas genau­er vor und die Süd­deut­sche Zei­tung fragt einen von ihnen, Walter […]

gepostet am 31. Jan 2012

Burschenschaft Teutonia: Ein braunes Nest?

Die Bur­schen­schaft Teu­to­nia ist in der Öffent­lich­keit weni­ger bekannt als die sehr deut­lich und ein­schlä­gig beschrie­be­ne „Olym­pia“. Dabei gibt es viel zu berich­ten über die Teu­to­nen. Jetzt sind sie wie­der ein­schlä­gig auf­fäl­lig gewor­den: mit einem schwer anti­se­mi­ti­schen Flug­blatt, das sie in den Tagen rund um den Bur­schen­schaf­ter­ball ver­teilt haben.

gepostet am 19. Apr 2024

Rechtsextreme Medien in Österreich

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat sich das Auf­ge­bot rechts­extre­mer Medi­en in Öster­reich gewan­delt und ver­grö­ßert. Ins­be­son­de­re Online-For­­ma­­te sind sicht­ba­rer gewor­den und konn­ten zum Teil reich­wei­ten­stark reüs­sie­ren. Die fol­gen­de Zusam­men­stel­lung soll einen Über­blick über die For­ma­te, das Per­so­nal sowie die Eigen­tü­mer­struk­tu­ren und die Ideo­lo­gie von rechts­extre­men Medi­en in Öster­reich geben. Sie wird lau­fend ergänzt und in […]

gepostet am 21. Sep 2023

Burschenschaftliches Stimmungstief

Sie war so schön geplant, die Ver­bands­ta­gung der „Deut­schen Bur­schen­schaft“ in Süd­ti­rol – doch zuerst grätsch­te die Anti­fa dazwi­schen, dann folg­te auch noch eine Raz­zia in Deutsch­land. Aus­ge­rech­net bei jener Bur­schen­schaft, mit der die Albia Wien, die den Fest­kom­mers bei der Tagung aus­ge­rich­tet hat, in enger Bezie­hung steht. Raus­kam ein Rumpf­tref­fen mit über­schau­ba­rer Beteiligung.

gepostet am 6. Jul 2023

Extreme Rechte international: Marsch, marsch?

Ein Blick über die Gren­zen zeigt: Die extre­me Rech­te mar­schiert. Trotz weit­ge­hend unbe­ach­te­tem Vor­marsch bei den Wah­len in Grie­chen­land geht es rück­wärts. Inhalt­lich sowie­so. In ein­zel­nen Fäl­len heißt es auch: Abmarsch. Oder Gleich­marsch – wie bei Wal­ter Rosen­kranz von der FPÖ, der mit Rechts­extre­men im Baye­ri­schen Land­tag fei­ern und eine Rede hal­ten durfte.