• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Suchergebnis zu: identitäre

Wien: Rechtsextreme Provokateure unterwegs

In der Nacht auf Dien­stag, 30. Sep­tem­ber wur­den in der Umge­bung des Islamis­chen Zen­trums in Florids­dorf Straßen­schilder mit pro­vokan­ten Auf­schriften überklebt: das Schild Span­ngasse etwa mit „James Foley, + enthauptet“. Die deut­lich­sten Hin­weise auf die Urhe­ber der Pro­voka­tio­nen liefeerten die Überkle­bun­gen vor der Pfar­rkirche Bruck­haufen. Weit­er…

Internationaler Neonazi-Auftrieb in Salzburg?

Wie schon in den let­zten Jahren sind die Ver­anstal­ter der Poli­tis­chen Akademie der AfP vor­sichtig und geben den genauen Ver­anstal­tung­sort ihrer 49. Braunen Akademie nicht bekan­nt. Klar ist nur, dass die Ver­anstal­tung zwis­chen 17. und 19. Okto­ber im Raum Salzburg unter dem Mot­to „Europa: Wiederge­burt oder Unter­gang“ stat­tfind­en wird – mit Neon­azis aus Griechen­land und Ungarn als Ref­er­enten. Weit­er…

Hetze auf einer Facebook-Seite

Am 22.8. wurde in Eisen­stadt der Süd­bur­gen­län­der Michael F. (33) wegen Ver­het­zung zu fünf Monat­en bed­ingter Haft verurteilt. Er hat­te auf der Face­book-Seite „Ja!! zu: Öster­re­ich ohne Minarette !!!“ gegen Mus­lime gehet­zt. Dort wird ohne Bedenken weit­erge­het­zt. Weit­er…

Europas Rechtsparteien (IV) — FPÖ/Le Pen: Wer will mich?

Die Jun­gle World berichtet, dass sich Har­ald Vil­im­sky, der FPÖ-Gen­er­alsekretär, sein ital­ienis­ch­er Amt­skol­lege Mat­teo Salvi­ni (Lega Nord), der Nieder­län­der Geert Wilders (Par­tij voor de Vri­jheid), der Bel­gi­er Gerolf Anne­mans Dewin­ter (Vlaams Belang) und die Anführerin der Gruppe, Wahlsiegerin Marine Le Pen den Medi­en stell­ten und ankündigten, eine eigene Frak­tion im EU-Par­la­ment bilden zu wollen: „Wir haben eine solide Basis von 38 Mit­gliedern und sind opti­mistisch, uns zu ver­größern.” So ein­fach ist die Frak­tions­bil­dung der Rechtsparteien aber dann doch nicht. Weit­er…

Blaue Vernaderung Nr. 2: Sohn eines ÖVP-Politikers geoutet

„Der Blaue Stammtisch” ist eine der vie­len Face­book-Seit­en, die von anony­men frei­heitlichen AktivistIn­nen betrieben wer­den, um im Umfeld der Partei Stim­mung für die FPÖ, ihre The­men und für Stra­che zu machen. Jet­zt hat aus­gerech­net der den Sohn des ÖVP-Poli­tik­ers Rein­hold Lopat­ka als Teil­nehmer ein­er Demo der recht­sex­tremen Iden­titären geoutet. Die Iden­titären waren not amused, aber mit­tler­weile hat sich fast alles wieder ein­gerenkt. Weit­er…

Blaue Vernaderung Nr. 1: Die Mär vom falschen Schauermärchen

Mit unfass­baren Unter­stel­lun­gen und Unter­grif­f­en müht sich „Zur Zeit“ in der jüng­sten Aus­gabe gegen eine engagierte Jour­nal­istin ab. Der „Stan­dard“- Jour­nal­istin Colette Schmidt wirft das blaue Kampf­blatt „zahlre­iche Recherchep­an­nen“ und „Dreck­sar­beit“ vor und unter­legt das mit Ver­weisen auf die häu­fi­gen Woh­nungswech­sel der Redak­teurin und ihre Eigen­schaft als „Patch­work-Mut­ter“. Weit­er…

Rechtsextreme und Neofaschisten demonstrieren in Wien

Auf Ein­ladung der recht­sex­tremen Iden­titären Bewe­gung Öster­re­ich (IBÖ) zogen am 17. Mai rund 150 Recht­sex­treme durch Wien, um gegen die EU und für die sich abschot­tende „Fes­tung Europa“ zu demon­stri­eren. Darunter etwa Lud­wig Reinthaler, dessen Grup­pierung Die Bun­ten von den Gemein­der­atswahlen in Wels 2009 auf­grund der Unvere­in­barkeit mit dem NS-Ver­bots­ge­setz aus­geschlossen wor­den waren. Die bis dato sich weit­ge­hend auf Störver­suche geg­ner­isch­er poli­tis­ch­er Ver­anstal­tun­gen, dem Anbrin­gen ras­sis­tis­ch­er Graf­fi­tis und vor allem der Etablierung eines virtuellen Net­zw­erkes jün­ger­er Abend­lan­dret­ter beschränk­enden Iden­titären wagten damit einen weit­eren Schritt in Rich­tung Etablierung ein­er neuen recht­sex­tremen Jugend­be­we­gung, die zumin­d­est die Sym­bo­l­ik der alten Recht­en hin­ter sich gelassen hat. Weit­er…