gepostet am 20. Okt 2016

Ried im Innkreis (OÖ): Wotan weiter in Wiederbetätigung

Zuge­ge­ben, wir haben den Vor­na­men gering­fü­gig ver­än­dert. Aber es ist tat­säch­lich so: Wotan B., der schon wegen Wie­der­be­tä­ti­gung in Haft sitzt, hat sich auch in der Haft in Wie­der­be­tä­ti­gung ver­sucht. Wotan war schon bei den Neo­na­zis vom Objekt 21 die Ulk­nu­del. Jetzt hat er wäh­rend sei­ner Haft wie­der ver­sucht, sich wie­der­zu­be­tä­ti­gen. Der Ver­such führ­te zu […]

gepostet am 10. Okt 2016

Die Nazis im Freigang

Der inhaf­tier­te Küs­sel auf Frei­gang bei den alten Nazis und Rechts­extre­men vom Ulrichs­berg? Schon ein Frei­gang Küs­sels im Juni hat öffent­li­ches Auf­se­hen erregt. Eine par­la­men­ta­ri­sche Anfra­ge soll­te Klä­rung brin­gen, denn Küs­sel ist nicht der ers­te Neo­na­zi, der aus der Haft her­aus wei­ter agie­ren konnte.

gepostet am 27. Sep 2016

Linz: Rechtsextreme in den Redoutensälen?

Das hoch­tra­bend „Euro­päi­sches Forum“ genann­te Tref­fen von Rechts­extre­men in Linz hat mitt­ler­wei­le auch einen Ort. Die spät­ba­ro­cken Redou­ten­sä­le sol­len den Auf­putz für den Auf­marsch von Ver­schwö­rungs­murm­lern, Puti­nis­ten und ande­ren rechts­extre­men „Abend­land­ret­tern“ (DÖW) her­ge­ben. Nach hef­ti­gen Pro­tes­ten von SPÖ, Grü­nen und Bünd­nis „Linz gegen Rechts“ hat Lan­des­haupt­mann Püh­rin­ger dem Ver­fas­sungs­schutz einen Auf­trag erteilt.

gepostet am 28. Mai 2016

Reichstrunkenbold agitiert wieder

Anfang 2014 hat­te der als „Reichs­trun­ken­bold” bekann­te deut­sche Neo­na­zi Phil­ip Tsch­ent­scher. beim Lan­des­ge­richt Kor­neu­burg drei Jah­re Haft wegen NS-Wie­­der­­be­­tä­­ti­­gung aus­ge­fasst. Dem Gericht ver­kli­cker­te er damals, dass er in Zukunft einen unpo­li­ti­schen Lebens­wan­del füh­ren wol­le. Sein Fleisch war aber so schwach wie sein Geist – der lang­jäh­ri­ge Neo­na­zi wur­de nach sei­ner vor­zei­ti­gen Ent­las­sung wie­der rück­fäl­lig, berichtet […]

gepostet am 4. Mrz 2016

Ried im Innkreis (OÖ): Freispruch für Hakenkreuz?

Rene R. (20) wur­de von einem Geschwo­re­nen­ge­richt in Ried im Inn­kreis vom Vor­wurf der Wie­der­be­tä­ti­gung frei­ge­spro­chen, obwohl er auf Face­book auf der merk­wür­di­gen Sei­te „Fuck Öster­reich“ ein Haken­kreuz mit dem Text NSDAP gepos­tet und trotz Ankla­ge die­ses Pos­ting bis heu­te nicht gelöscht hat. Auf der Face­­book-Sei­­te sind noch Dut­zen­de ande­re Pos­tings mit straf­recht­lich rele­van­ter Hetze […]