• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Wiederbetätigung

OÖ: Neonazi-Verfahren in Ried, Wels und Vöcklabruck

In Ried im Innkreis müssen sich heute zwei junge Män­ner wegen des Ver­dachts auf NS-Wieder­betä­ti­gung vor einem Geschwore­nen­gericht ver­ant­worten. Gemein­sam mit eini­gen anderen haben die bei­den vor etwa zwei Jahren ein von der Kom­mu­nis­tis­chen Jugend Öster­re­ichs (KJÖ) in Braunau/Inn ver­anstal­tetes Konz­ert gestört. Dabei wur­den Hak­enkreuz­fah­nen geschwenkt, Nazi-Lieder gegrölt und der Hit­ler­gruß gezeigt. Anschließend gab es noch Ran­dale im Brau­nauer Stadtzen­trum. Weit­er…

Linz: Von der VAPO zum Klubobmann der FPÖ

Detlef Wim­mer, Sicher­heitsstad­trat der FPÖ in Linz, der eine kleine Ord­nertruppe dirigieren darf, hat jet­zt einen Nach­fol­ger als Klubob­mann im Linz­er Gemein­der­at. Es ist – Über­raschung, Über­raschung! – der Gemein­der­at Sebas­t­ian Ort­ner, ein treuer Gefol­gs­mann Wim­mers. Weit­er…

Burschenschaften: Das Säbelwetzen hat begonnen

Langsam kommt Bewe­gung in die Bude(n)! Die Burschen­schaft Sile­sia, die inner­halb der recht­en Deutschen Burschen­schaften der noch weit rechteren Burschen­schaftlichen Gemein­schaft ange­hört, ist noch immer mit den Aufräu­mar­beit­en nach ihrem tur­bu­len­ten Fest im Puff beschäftigt. Hubert Keyl, Silese und Ref­er­ent von Mar­tin Graf (Burschen­schaft Olympia und Drit­ter Präsi­dent des Nation­al­rates) wurde, wie „pro­fil“ (Nr. 38, 20.9.2010) berichtet, von einem Schieds­gericht der Burschen­schaft aus­geschlossen. Der Schiedsspruch lautete: Dimis­sio cum infamia, also Auss­chluss in Unehren. Weit­er…

Desselbrunn(OÖ) : Neonazis feiern ungestört – BH schläft anscheinend!

Wie die Tageszeitung „Öster­re­ich“ in ihrer OÖ-Aus­gabe vom 14.9.2010 berichtet, geht das Treiben der Neon­azis vom „Objekt 21“ munter weit­er. „Öster­re­ich“ veröf­fentlichte ein Foto, auf dem der mehrfache Wieder­betätiger Jür­gen W. mit einem Nazi-T-Shirt „Uni­ver­si­ty Auschwitz“, gegrün­det 1941, darunter: „Genetik, Eth­nolo­gie, Endlö­sung“ zu sehen ist. Allein das Tra­gen dieses T‑Shirts recht­fer­tigt ein neues Wieder­betä­ti­gungsver­fahren. Weit­er…

Neunkirchen: Blauer Polizist unter NS- Verdacht

Diet­mar Ger­hartl, Gemein­der­at in Neunkirchen, legt derzeit wenig Wert auf öffentliche Kom­mu­nika­tion: Seine per­sön­liche Seite auf Face­book zeigt nur mehr sein Pro­fil­fo­to und HC Stra­che. Der dürfte noch immer der Lieblingspoltik­er des blauen Polizis­ten sein. Weit­er…

Ein Kindertrainer mit rechtsextremer Vergangenheit

http://derstandard.at/1282979513343/Niederoesterreich-Ein-Kindertrainer-mit-rechtsextremer-Vergangenheit

Fußbal­lvere­in hat damit „kein Prob­lem”, Eltern wur­den ange­blich informiert

Die „erfun­de­nen Ver­brechen” von Nazi-Deutsch­land, die nur auf „Lug und Trug” basieren, bracht­en ihn vor Gericht. Und sorgten dafür, das Hein­rich N. (Name geän­dert, Anm.) im Jahr 2004 wegen nation­al­sozial­is­tis­ch­er Wieder­betä­ti­gung zu zwei Monat­en bed­ingter Haft verurteilt wor­den ist. Die Strafe ist ver­jährt — und heute bringt Hein­rich N. Kinder am Rande von Wien das Fußball­spie­len bei. Weit­er auf derstandard.at

Prozess nach Neonazi-Störaktion in Ebensee

Am 24. Sep­tem­ber müssen sich vier Angeklagte wegen nation­al­sozial­is­tis­ch­er Wieder­betä­ti­gung vor dem Lan­des­gericht Wels ver­ant­worten. Im Mai 2009 grif­f­en die vier Jugendlichen Besuch­er des ehe­ma­li­gen KZ Ebensee, darunter Über­lebende, mit Soft­guns an und brüll­ten dabei „Heil Hitler“, „Sieg Heil“ und andere Naziparolen.

Den Jugendlichen dro­ht eine Strafe von bis zu sechs Monaten.

Datenklau von Alpen-Donau?

Daten­klau von Alpen-Donau?

Der Schweiz­er Alexan­der Segert, der für die FPÖ Steier­mark das het­zerische Moschee-Baba-Spiel entwick­elt hat, spricht von „wider­rechtlichem Daten­klau“, weil die Neon­azis von Alpen-Donau das Spiel auf ihrer Seite seit Son­ntag anbi­eten. Seine Fir­ma, so Segert, habe bere­its rechtliche Schritte gegen den Provider von Alpen-Donau in den USA ein­geleit­et. Ein Kom­men­tar zur FPÖ und alpen-donau.info von Karl Öllinger. Weit­er…