• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Sprayerei/Vandalismus

Villach (Kärnten): Schändung Nr. 14 am Mahnmal

Bere­its zum 14. Mal kam es zu ein­er Schän­dung des Mah­n­mal der Namen in Vil­lach. Es ist zu befürcht­en das es nicht die let­zte Schän­dung war und dass es zu neuen Schmier­ere­in im näch­sten Jahr kommt.

Deutsch-Wagram: Exekutive fasst Nazi-Schmierer

Vier Jugendliche brachen ins Schulzen­trum Deutsch-Wagram (Bez. Gänsern­dorf) ein, besprüht­en die Wände mit Nazi-Parolen. Danach besucht­en sie ein Fußball­spiel, besprüht­en am Park­platz Autos mit Hak­enkreuzen. Beamte des Lan­desamtes für Ver­fas­sungss­chutz kon­nten die Bande aus­forschen, zumin­destens ein Täter hat enge Verbindun­gen zur Neon­azi-Szene. (Quelle: Heute)

Korneuburg/Langenzersdorf: Hakenkreuze aufgemalt

Am ver­gan­genen Woch­enende verur­sacht­en Jugendliche mit Sachbeschädi­gun­gen durch NS-Schmier­ereien in Korneuburg und Lan­gen­z­ers­dorf einen Schaden von mehr als 20.000 Euro. Einige Urhe­ber kon­nten geschnappt wer­den. (NÖN)

Mödling: Rechtsextreme Schmierereien

Skan­dalös­es Vorge­hen von bis­lang Unbekan­nten rund um den Kirchen­platz: Heili­gen­fig­uren wur­den mit Parolen beschmiert, ein Stein sog­ar mit Hak­enkreuzen und einem „Heil Hitler!“ verse­hen. (NÖ SÜD Bezirksjournal)

Eisenstadt: Rechtsradikale Schmierereien

Sprüche wie „Türken raus“ waren an der hin­teren Wand der Hauptschule Rosen­tal und im Ein­gangs­bere­ich der Poly­tech­nis­chen Schule zu lesen. „Ich habe keine Ver­mu­tung, wer das gewe­sen sein kann“, stellt Hauptschuldirek­torin Anna Karn­er fest. (BVZ Eisenstadt)

Walbersdorf (Burgenland): Hakenkreuze an der Brücke

Vor kurzem hat es auch Wal­bers­dorf „erwis­cht“: Nach­dem in Schat­ten­dorf und in Mat­ters­burg recht­sex­trem­istis­che Zeichen aufge­taucht waren, wur­den auch im Mat­ters­burg­er Ort­steil solche Sym­bole ent­deckt. Am Güter­weg zur Ver­längerung der Trift­gasse befind­et sich eine Unter­führung (ober­halb quert die Bur­gen­land-Schnell­straße). Diese Brücke wurde in der Nacht von Son­ntag auf Mon­tag, dem 14. Sep­tem­ber mit einem Hak­enkreuz beschmiert. Weit­ers prangten dort Parolen gegen Aus­län­der, gegen Türken und „Jugos“. (BVZ Mattersburg )

Schrems: Nazi-Anschlag auf Asylheim: Hakenkreuz und Steinwurf

Die Beamten des Lan­desamtes für Ver­fas­sungss­chutz und Ter­ror­is­mus­bekämp­fung NÖ ermit­teln wegen eines Nazi-Anschlags auf das Flüchtling­sheim Schrems: In der Nacht auf den 20. Sep­tem­ber wurde die Fas­sade des Haus­es mit einem grossen Hak­enkreuz beschmiert . Ein mit einem Hak­enkreuz beschmiert­er Stein wurde durch das Küchen­fen­ster gewor­fen. (NÖN, Gmünd­ner Zeitung)

Graz: Nazi-Schmierereien

Das Graf­fi­tiun­we­sen hat in Graz mit­tler­weile ein unerträglich­es Aus­maß angenom­men. Die jüng­ste Pro­voka­tion: Nazi-Schmier­ereien auf de n Schilder­denkmal im Stadt­park. Und das nicht zum ersten Mal, so Stad­trat Wolf­gang Riedler: „Wir haben natür­lich auch diesen Fall sofort zur Anzeige gebracht.“ Das Denkmal wurde gereinigt.