Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Filter Schlagwort: Sprayerei/Vandalismus

Neues zum Innsbrucker Burschi-Treffen

Die Aus­ein­an­der­set­zung um das Ver­bands­tref­fen der rechts­extre­men Deut­schen Bur­schen­schaft (DB) in Inns­bruck geht wei­ter. Die stell­ver­tre­ten­de Lan­des­haupt­frau Ingrid Feli­pe (Grü­ne) will nun – so wie die Inns­bru­cker Bür­ger­meis­te­rin — die Lan­des­re­gie­rung dazu brin­gen, eine Ver­trags­auf­lö­sung durch die Mes­se Inns­bruck, die der DB die Räum­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung stellt, zu errei­chen. Wei­ter…

Salzburg: Abwaschbare Stolpersteine als Antwort auf neuerliche Attacken?

Die neo­na­zis­ti­schen und anti­se­mi­ti­schen Atta­cken auf Stol­per­stei­ne rei­ßen nicht ab in Salz­burg. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de fan­den neu­er­lich Schmier­ak­tio­nen statt. Seit Ende Juli die­ses Jah­res wur­den rund 70 Stol­per­stei­ne beschmiert, berich­ten die „Salz­bur­ger Nach­rich­ten“ (19.11.2013). Die Schmier­ak­tio­nen gehen somit auch nach der Ver­haf­tung eines Ver­däch­ti­gen im Okto­ber wei­ter. Wei­ter…

Mehrere Neonazi-Schändungen zur Pogromnacht

In Salz­burg, Wien und Wie­ner Neu­stadt haben bis­her unbe­kann­te Täter im Umfeld des 9. Novem­ber neo­na­zis­ti­sche und anti­se­mi­ti­sche Atta­cken und Schmie­re­rei­en durch­ge­führt. Die brau­ne Atta­cke auf die Salz­bur­ger Syn­ago­ge ist am ein­deu­tigs­ten – und sie hat eine Vor­ge­schich­te. Wei­ter…

9. November 2013: Attacke gegen Salzburger Synagoge

Wäh­rend der Gedenk­re­den und ‑fei­er­lich­kei­ten zu den Novem­ber­po­gro­men von 1938 gab es eine Atta­cke auf die Syn­ago­ge in Salz­burg. „Heu­te“ (12.11.13) berich­tet in einer Kurz­mel­dung, dass das Schloss am 9.11. ver­klebt und beschmiert war, die Besu­che­rIn­nen und Gläu­bi­gen daher erst, nach­dem ein Schlos­ser bei­gezo­gen wur­de, die Salz­bur­ger Syn­ago­ge betre­ten konn­ten. Auch im „dastandard.at“ ist eine kur­ze Mel­dung über die Neo­na­zi-Atta­cke auf die Salz­bur­ger Syn­ago­ge zu fin­den. Dem­nach war es nicht die ers­te Atta­cke auf die Syn­ago­ge in den letz­ten Monaten.

Wiener Neustadt / Neulengbach (NÖ): Nazi-Schmierereien

Die Hal­lo­ween-Nacht nah­men bis­her unbe­kann­te Täter zum Vor­wand, um in Neu­leng­bach die Fas­sa­de der evan­ge­li­schen Nico­lai-Kir­che mit Haken­kreu­zen zu beschmie­ren, berich­tet die „NÖN“ (4.11.2013). In Wie­ner Neu­stadt wur­den auf den Weg neben dem Bahn­damm in der Wohl­fahrt­gas­se die Sprü­che „Heil Hit­ler“, „KZ“ und „Juden­ver­la­dung“ samt Pfei­len in Rich­tung Bahn­glei­se gesprayt (NÖN, 11.11.2013). Der Zusam­men­hang mit der Reichs­po­grom­nacht ist offensichtlich.

Salzburg: Neuerlich Stolpersteine beschmiert

Die Erleich­te­rung nach der Fest­nah­me und dem Geständ­nis des 20-jäh­ri­gen Salz­bur­gers Ende Okto­ber dau­er­te nicht lan­ge an: in Salz­burgs Alt­stadt wur­den neu­er­lich Stol­per­stei­ne, mit denen an jüdi­sche Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus erin­nert wird, beschmiert. Da sich der 20-Jäh­ri­gen­ach Anga­ben der Poli­zei noch in U‑Haft befin­det, kommt er als Täter nicht in Fra­ge. In Salz­burg mobi­li­siert die „Platt­form gegen Rechts“ gegen die neo­na­zis­ti­schen Übergriffe.