• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Rechtsterrorismus

Charlottesville (USA): Drei Tote und mehrere Schwerverletzte bei rechtsextremen Ausschreitungen

Ein Stad­trats­beschluss in Char­lottesville ist seit Tagen Anlass für Aufmärsche von Recht­en in den USA. Unter dem Mot­to „Unite the Right” protestieren Recht­sex­treme und Neon­azis gegen die Ent­fer­nung ein­er Statute des Kon­föderierten-Gen­er­al Robert E. Lee aus dem Amerikanis­chen Bürg­erkrieg. Bei den recht­en Auss­chre­itun­gen wurde eine anti­ras­sis­tis­che Aktivistin getötet und mehrere Gegen­demon­stran­tInnen teil­weise schw­erver­let­zt. Bei einem Hub­schrauber­ab­sturz star­ben zwei Polizis­ten. Weit­er…

Der bemerkenswerte Lieblingsmaler eines Kandidaten

Die Presse am Son­ntag (20.3.2016) legte den fünf Kan­di­datIn­nen für die Präsi­dentschaft­wahl einen Frage­bo­gen à la Mar­cel Proust vor. Wäre nicht weit­er bemerkenswert, hätte nicht der FPÖ-Kan­di­dat die Frage nach seinem Lieblings­maler mit Odin Wisinger beant­wortet. Wisinger? Odin? Wer ken­nt denn den? Wir! Er heißt allerd­ings nicht Wisinger, son­dern Wiesinger und ist der Haus- und Hof­maler der deutsch-völkischen Burschen­schafter. Weit­er…

Leberkäse und ein brauner Lieblingsautor

Man­fred Haim­buch­n­er, der oberöster­re­ichis­che FPÖ-Vor­sitzende und seit kurzem auch Lan­deshaupt­mannstel­lvertreter, hat als seinen Lieblingsautor Ernst von Salomon genan­nt. Ganz offiziell auf den Seit­en des Lan­des Oberöster­re­ich. Das hat was, denn Ernst von Salomon kämpfte zeit seines Lebens gegen Par­la­men­taris­mus und Demokratie – in Worten und mit Tat­en. Salomon war ein recht­sex­tremer Ter­ror­ist und auch Nazi mit Brüchen und Wider­sprüchen. Weit­er…

Old School mit Österreich-Anschluss

Noch sind fak­tisch keine Details über die Anschlagspläne der neon­azis­tis­chen Gruppe „Old­school Soci­ety“ bekan­nt. Weil diese Pläne aber nach Ansicht der deutschen Ver­fas­sungss­chützer schon weit fort­geschrit­ten waren, fand am Mittwoch, 6.5. eine Razz­ia statt, bei der vier Per­so­n­en festgenom­men wur­den. „Old­school Soci­ety“ hat­te nicht nur in Deutsch­land Fans, son­dern auch in Öster­re­ich. Weit­er…

ORF: 19 Jahre nach dem Bomben-Attentat in der Roma-Siedlung

Schock und Entset­zen in ganz Öster­re­ich: In der Nacht vom 4. auf den 5. Feber 1995 detonierte in der Roma-Sied­lung in Ober­wart eine Rohrbombe und tötete 4 Roma. Neben ihren Leichen lag eine Blechtafel mit der Auf­schrift „Roma – zurück nach Indi­en“. Dieses Ereig­nis löste bei den Bewohn­ern tiefe Trauer und Angst aus. Weit­er­lesen auf orf.at — 19 Jahre nach dem Bomben-Atten­tat in der Roma-Siedlung

Weitere rechtsextreme Morde in Deutschland?

Die Innen­min­is­terkon­ferenz in Deutsch­land hat nach den Ermit­tlungspan­nen im Zusam­men­hang mit dem „Nation­al­sozial­is­tis­chen Unter­grund” (NSU) die Über­prü­fung zahlre­ich­er Tötungs­de­lik­te ange­ord­net. Beson­ders auf Morde Sprengstof­fan­schläge und Banküber­fälle soll geachtet wer­den. Die Über­prü­fung kön­nte zeigen, dass mehr als die offiziell 63 Tötungs­de­lik­te recht­sex­trem motiviert waren, so das deutsche das Bun­desin­nen­min­is­teri­um. 745 Tötungs­de­lik­ten (418 vol­len­dete, 327 ver­suchte Tötun­gen) wur­den vom Bun­deskrim­i­nalamt und den Lan­deskrim­i­nalämtern auf einen möglichen recht­sex­trem­istis­chen Hin­ter­grund über­prüft. Die nun genan­nten Zahlen sind erschreck­end. Weit­er…

USA: Die Hinrichtung eines Neonazi-Serienmörders

Wenn es noch einen Beweis gebraucht hätte, wie inhu­man und sinn­los die Todesstrafe ist – die Exeku­tion des Neon­azis und Serien­mörders Joseph Paul Franklin (63) hat ihn anschaulich geliefert. Franklin hat­te vor mehr als 30 Jahren min­destens 20 Men­schen aus ras­sis­tis­chen Motiv­en ermordet und etliche schw­erst ver­let­zt. Am 21. Novem­ber 2013 wurde er durch eine Gift­spritze des Staates Mis­souri getötet. Weit­er…