• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Rechtsterrorismus

Trump: „Sperrt sie alle ein!“

Anfang Okto­ber wur­den nach Ermit­tlun­gen der US-Bun­de­spolizei FBI und des Jus­tizmin­is­teri­ums von Michi­gan mehr als ein Dutzend Recht­sex­trem­is­ten festgenom­men, weil sie – unter anderem – der Ent­führung der Gou­verneurin Whit­mer verdächtigt wer­den. Auf ein­er Wahlkampfver­anstal­tung in Muskegon (Michi­gan) am 17. Okto­ber griff US-Präsi­dent Trump die Gou­verneurin scharf an, worauf das Pub­likum skandierte: „Sper­rt sie ein!“ Trump antwortete darauf mit „Sper­rt sie alle ein!“ Weit­er…

Kalter Schauer über den Rücken

Es sind zwei Stun­den, die die Gericht­sre­por­terin Annette Ramels­berg­er erzählt, über ihre Biogra­phie, aber vor allem zum NSU-Prozess, darüber, was ein Prozess wie dieser mit Zuhören­den macht und verän­dert und wie der Staat kon­se­quent ver­sagt hat – aber auch über ihre eige­nen Fehler als Jour­nal­istin. Weit­er…

Der Bürgerkriegspräsident und seine Stiefeltruppen

In der ersten TV-Kon­fronta­tion mit seinem Konkur­renten Joe Biden machte der amtierende Präsi­dent Don­ald Trump in ein­er direkt adressierten Botschaft an die recht­sex­tremen „Proud Boys“ klar, was für die Zeit vor und nach der Wahl ange­sagt ist: „Hal­tet Euch zurück und hal­tet Euch bere­it“ (stand back and stand by). Viel klar­er kann man eigentlich nicht for­mulieren, dass sich die recht­en Stiefel­trup­pen in Alarm­bere­itschaft hal­ten sollen. Kommentator*innen und Öffentlichkeit waren erschüt­tert: in erster Lin­ie über den Diskus­sion­sstil bei­der Kan­di­dat­en, aber nur ein biss­chen über den Weck­ruf an die recht­sex­tremen Milizen. Weit­er…

WE, das Idol der rechtsextremen Prepper

Medien berichten über Drohungen gegen Alma Zadi? (hier derstandard.at)

Seit mehr als 10 Jahren betreibt der Wiener Wal­ter E. (68) das Por­tal hartgeld.com, set­zt von dort täglich Dutzende Hass- und Dro­hbotschaften der wider­lich­sten Sorte ab. In der Welt der recht­sex­tremen Ver­schwör­er und Prep­per ist Wal­ter E. ein Idol – bis hin zu den Mit­gliedern der ein­deutig recht­sex­tremen „Nordkreuz“-Gruppe in Nord­deutsch­land. Jahre­lang wurde das Treiben von Wal­ter E., der auf seinem Por­tal zumeist mit dem Kürzel WE postet, von den Behör­den ignori­ert. Jet­zt kön­nte es für ihn eng wer­den. Weit­er…

Wochenschau KW 35/20

Und schon wieder ein Ex-Blauer, der wegen Wieder­betä­ti­gung vor Gericht stand, aber (der­weilen) sehr glimpflich davongekom­men ist. Die Antifa Wien hat am Bahn­hof Mei­dling einen Secu­ri­ty-Mitar­beit­er ent­deckt, der unüberse­hbar den Schriftzug „Unsterblich“ auf seinem recht­en Unter­arm trägt. In Neusee­land wurde der Christchurch-Atten­täter verurteilt, und die Pre­mier­min­is­terin hat dafür bemerkenswerte Worte gefun­den. Weit­er…

Doku-Tipp: „QAnon: Wie gefährlich kann eine Verschwörungstheorie werden?“

„QAnon“, immer öfter geis­tert der bis vor eini­gen Monat­en hierzu­lande nicht allzu bekan­nte Begriff durch die Medi­en und ist vor allem mit einem „Q“ als Zeichen auf den Coro­na-skep­tis­chen Aufmärschen präsent. Was wie eine völ­lig irre Erzäh­lung klingt – und irre ist sie auch! – wird von immer mehr Per­so­n­en geteilt. Auch in Öster­re­ich. Was „QAnon“ ist, wie die Bewe­gung agiert, wer im deutschsprachi­gen Raum ihre pop­ulärsten Antreiber sind, zeigt die ZDF-Reportage „QAnon: Wie gefährlich kann eine Ver­schwörungs­the­o­rie wer­den?“ Weit­er…

Extreme Sicherheit

Die Deutsche Hochschule der Polizei will „recht­sex­trem­istis­che Hal­tun­gen und Hand­lun­gen“ in der Polizei über ein Forschung­spro­jekt unter­suchen, und der deutsche Innen­min­is­ter See­hofer nen­nt den Recht­sex­trem­is­mus in Deutsch­land zwar eine Schande und eine total unter­schätzte Gefahr, aber in ein­er Unter­suchung der Ein­stel­lun­gen von Polizist*innen sieht er eine „Stig­ma­tisierung“. Den Sam­mel­band „Extreme Sicher­heit. Recht­sradikale in Polizei, Ver­fas­sungss­chutz, Bun­deswehr und Jus­tiz“ hat der Sicher­heitsmin­is­ter mit Sicher­heit nicht gele­sen. Weit­er…

Der „Nordadler“ kreiste auch im Süden

Der deutsche Innen­min­is­ter Horst See­hofer hat vor weni­gen Tagen die Neon­azi-Grup­pierung „Nor­dadler“ ver­boten. Die bis dahin kaum bekan­nte und eher rand­ständi­ge Gruppe war spätestens seit April 2018 durch ein „Panorama“-Interview mit ihrem Grün­der Wladislav S. und durch Haus­durch­suchun­gen aufge­fall­en, aber dann bis zu ihrem Ver­bot wieder in der Versenkung ver­schwun­den. „Nor­dadler“ hat(te) auch Kon­tak­te nach Öster­re­ich. Weit­er…

Doku-Tipp: Der Mordfall Lübcke und rechter Terror in Deutschland

Seit 16. Juni ste­hen der mut­maßliche Mörder des Kas­sel­er Regierung­spräsi­den­ten Wal­ter Lübcke und sein mut­maßlich­er Kom­plize in Frank­furt vor Gericht. Der Mord­fall Lübcke hat – wenn auch zuerst nur zöger­lich – zu ein­er Diskus­sion rund um die recht­sex­treme Szene, die Gefährdung von Poli­tik­erIn­nen und AktivistIn­nen und den Recht­ster­ror in Deutsch­land geführt. Gle­ichzeit­ig offen­bart auch dieser Fall ähn­lich wie bei den NSU-Mor­den Ver­säum­nisse und Ermit­tlungspan­nen. Die ARD-Doku „Der Mord­fall Lübcke und rechter Ter­ror in Deutsch­land“ beleuchtet Hin­ter­gründe des Fall­es Lübcke und der Szene, in der sich die in Frank­furt Angeklagten bewegten. Weit­er…

Doku-Tipp: Angriff von innen – Die Umsturzpläne rechtsextremer Sicherheitskräfte

Erst vorgestern war es, dass Medi­en über einen Sol­dat­en der Eli­teein­heit aus der deutschen Bun­deswehr KSK (Kom­man­do Spezialkräfte) berichtet haben. Bei ihm wur­den Waf­fen, Sprengstoff und Muni­tion gefun­den – ille­gals Mate­r­i­al. Noch ist nicht gek­lärt, ob er Mit­glied eines Net­zw­erks ist. In immer kürz­er wer­den­den Abstän­den erfahren wir von recht­sex­tremen Grup­pierun­gen, irgend­wo ille­gal gehort­eten Waf­fen, Umsturz­plä­nen, Fein­des- und Todeslis­ten. Die Doku „Angriff von innen – Die Umsturz­pläne recht­sex­tremer Sicher­heit­skräfte” zeigt die Gefahr, die von der­ar­ti­gen Entwick­lun­gen aus­ge­ht und dass die Coro­na-Pan­demie die krisen­hafte Sit­u­a­tion ver­schär­fen kön­nte. Weit­er…