• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Verbotsgesetz

Innsbruck: Eingeschränkt zurechnungsfähige Neonazis?

Die Medi­en­berichte sind spär­lich – der aus­führlich­ste Bericht über den Neon­azi-Prozess, der am Mon­tag, 25.6.2012 vor einem Geschwore­nen­gericht in Inns­bruck stat­tfand, war in der Tirol-Aus­gabe der „Kro­ne“ (26.6.2012) zu find­en. Angeklagt waren zwei Män­ner (26 und 29) wegen NS- Wieder­betä­ti­gung – nicht zum ersten Mal. Weit­er…

Braunau (OÖ): Importierte Nazi-Rentner

Nicht schon wieder Brau­nau! Wir haben schon darauf hingewiesen, dass Brau­nau /Inn, die Geburtsstadt von Adolf Hitler, eine Attrak­tion für Neon­azis darstellt. Die Stadt Brau­nau und mit ihr auch engagierte Bürg­erIn­nen ver­suchen sich dage­gen zu wehren. Jet­zt wur­den deutsche Nazi-Rent­ner von empörten Augen­zeu­gen angezeigt. Weit­er…

Klagenfurt: 15 Monate für „Tyr“

Die Aufar­beitung der Neon­azi-Aktiv­itäten rund um Alpen-Donau find­et derzeit nicht nur im Wiener Prozess gegen Küs­sel & Co. statt, son­dern auch in Graz, wo beim Prozess wegen NS-Wieder­betä­ti­gung die Anklage gegen einen Beteiligten um dessen Aktiv­itäten im Alpen-Donau-Forum erweit­ert wurde und in Kla­gen­furt, wo am Mittwoch, 23.5.2012 der Forum-User „Tyr“ vor Gericht stand. Weit­er…

Immer wieder: Hakenkreuze

In manchen Fällen von Hak­enkreuzschmier­ereien han­delt es sich wohl um pubertäre Anwand­lun­gen, in der Regel sind Hak­enkreuze und andere Nazi-Schmier­ereien in der Öffentlichkeit aber ein Indika­tor für recht­sex­treme Aktiv­itäten. Deshalb bericht­en wir auch darüber. Weit­er…

Braunau (OÖ): Störaktion gegen Antifa- Demo

Rund 500 Per­so­n­en demon­stri­erten am Sam­stag, 14.4., in Brau­nau am Inn gegen Neon­azis und rechte Gewalt. Im Anschluss an die Kundge­bung fand eine Podi­ums­diskus­sion zum The­ma „Was tun gegen Recht­sex­trem­is­mus?“ statt. Gegen Ende der Kundge­bung warf ein Recht­sex­tremer eine Rauch­granate auf das Podi­um. Im Vor­feld der Demon­stra­tion machte sich neuer­lich die “Ini­tia­tive von öster­re­ichis­chen DemokratIn­nen gegen Link­sex­trem­is­mus“ bemerk­bar. Weit­er…

Salzburg: Von Zeit zu Zeit

Am 12. April 2012 hat die Exeku­tive im Flach­gau Com­put­er und Handys mit NS-Inhal­ten sichergestellt und die drei jun­gen Män­ner, bei denen Haus­durch­suchun­gen stat­tfan­den, nach dem NS-Ver­bots­ge­setz angezeigt. Sie waren schon offen­sichtlich schon mehrmals aufge­fall­en. Erst vor weni­gen Wochen hat die Heimat­partei Öster­re­ich in Bür­moos ein Tre­f­fen abge­hal­ten. Weit­er…