• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Staatsfeindliche Bewegungen

Klagenfurt: Psychisch kranke „Staatsverweigerin“

Am Dien­stag, 12. Juli fand am Lan­des­gericht Kla­gen­furt der Geschwore­nen­prozess gegen eine Frau (33) statt, der zur Last gelegt wurde, eine Ver­wandte zur Tötung ihrer Kinder aufge­fordert zu haben. Die Frau – das war für die Staat­san­waltschaft offen­sichtlich – ist psy­chisch krank. Sie forderte daher die Ein­weisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechts­brech­er. Die Frau war außer­dem bei ein­er Gruppe von Reich­side­olo­gen bzw. „Staatsver­weiger­ern“. Weit­er…

Ried i. Innkreis (OÖ): Entschuldigung vor Gericht

Wieder ein Prozess gegen einen aus der Sparte der Reich­side­olo­gen bzw. „Staatsver­weiger­er“: In Ried im Innkreis musste sich in der Vor­woche ein Mann aus dem Bezirk Brau­nau wegen Nöti­gung ver­ant­worten. Ihm wird vorge­wor­fen, nach einem Gerichtsver­fahren Forderun­gen in Mil­lio­nen­höhe mit der üblichen Masche (Ein­tra­gung in das Schulden­reg­is­ter UCC) gegen einen Richter und gegen Gerichtsvol­lzieher gestellt zu haben. Weit­er…

Krems: Sheriff verurteilt!

Das Szenario hat was: Der vor­ma­lige BZÖ-Kan­di­dat und selb­ster­nan­nte Richter der Staatsver­weiger­er-Frak­tion ICCJV („Inter­na­tion­al Com­mon Law Court of Jus­tice Vien­na“) will den ÖVP-Lan­deshaupt­mann von Niederöster­re­ich, Erwin Pröll, ver­haftet wis­sen und stellt einen Haft­be­fehl gegen ihn aus. Das war 2014. Jet­zt stand der fik­tive Richter am 29.5. vor einem echt­en Gericht und musste sich wegen schw­er­er Nöti­gung, Amt­san­maßung und behar­rlich­er Ver­fol­gung ver­ant­worten. Weit­er…

„Freeman“ und der Holocaust

In Teichen in der Ost­steier­mark find­et am Woch­enende (31.7./1.8.) ein Open-Air-Fes­ti­val für Musik, Kreativ­ität und Nach­haltigkeit statt. Mit einem dur­chaus attrak­tiv­en Musikpro­gramm – Attwenger etwa. Für Kreativ­ität sollte schein­bar ein­er sor­gen, der 2013 im Sold von Frank Stronach den Song „Otto Nor­malver­brauch­er“ in den Wahlkampf einge­bracht hat­te. Später fiel „Free­man“ Joe Kreißl noch unan­genehmer auf. Weit­er…