Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Filter Schlagwort: Nötigung/gefährliche Drohung

FPÖ Tirol: Spitzeln gegen BettlerInnen

Nach der – straf­los geblie­be­nen — Ankün­di­gung, kri­mi­nel­le Nord­afri­ka­ner und ihre Ange­hö­ri­gen aus der Stadt (Inns­bruck) jagen zu wol­len, hat sich die FPÖ Tirol eine wei­te­re Grup­pe unter den Schwächs­ten vor­ge­nom­men, die sie ver­trei­ben will: bet­teln­de Men­schen. Über einen Detek­tiv ließ die Par­tei zwei Mona­te lang Inns­bru­cker Bett­le­rIn­nen bespit­zeln. Wei­ter…

Bruder Ewald gegen Heinrich

Wer hat wen unter Druck gesetzt? Der Straf­pro­zess wegen des Ver­dachts der ver­such­ten schwe­ren Nöti­gung und der fal­schen Beweis­aus­sa­ge gegen den EU-Abge­ord­ne­ten Ewald Stad­ler erzählt unbe­ab­sich­tigt viel über die jüngs­te Geschich­te der FPÖ: über Rechts­extre­mis­mus, Intri­gen, Spal­tun­gen, Macht und Geld. Wei­ter…

Ex-NVP-Kassier und seine Freundin festgenommen

Der Ex-Kas­sier der rechts­extre­men Natio­na­len Volks­par­tei (NVP) und des­sen Lebens­ge­fähr­tin wur­de in der ver­gan­ge­nen Woche fest­ge­nom­men. Bei­den wer­den Ver­stö­ße gegen das NS-Ver­bots­ge­setz (nach § 3g) ange­las­tet. Wei­ter…

Neonazi schlug 13-Jährigen zu Boden

Das ist wah­rer Man­nes­mut eines rech­ten Recken: ein 30-Jäh­ri­ger, der ohne Grund auf einen 13-Jäh­ri­gen los­geht, ihn zu Boden schlägt, den Red-Bull-Fan-Schal ent­reißt, die­sen anzün­det und dann sei­ne rech­te Hand nach oben – zum Hit­ler­gruß? – reißt. Jetzt wur­de gegen den mehr­fach vor­be­stra­fen Gerüst­bau­er aus Tirol ver­han­delt: wegen NS-Wie­der­be­tä­ti­gung, Kör­per­ver­let­zung, Nöti­gung und Sach­be­schä­di­gung. Wei­ter…

Braunau / Ried (OÖ): Hinter der braunen Sintflut wieder Hitler?

Das Gericht mein­te es gut mit ihm: fünf Mona­te bedingt, obwohl ihn die Geschwo­re­nen ein­stim­mig der NS-Wie­der­be­tä­ti­gung für schul­dig befun­den hat­ten. Dabei hat Chris­ti­an B. (23) schon ein beweg­tes Vor­le­ben hin­ter sich: eine noch offe­ne beding­te Haft­stra­fe wegen Kör­per­ver­let­zung und schwe­rer Nöti­gung. Wei­ter…

Wels (OÖ): Braune Aktivitäten auf Facebook

Aktu­ell hat die Face­book-Grup­pe „I mog Wels nim­ma !“ 226 Mit­glie­der. Das ist ganz schön viel für eine Grup­pe, in der ganz unge­niert brau­ne Het­ze betrie­ben wird. Die Grup­pe „Hei­mat ohne Hass“ ver­öf­fent­licht jetzt Hetz­pos­tings der Grup­pe, die sich vor allem gegen den Wel­ser Bür­ger­meis­ter rich­ten, Uwe Sai­ler hat Anzei­ge erstat­tet, der „Kurier“ berich­tet in sei­ner OÖ-Aus­ga­be. Wei­ter…

Objekt 21: Vom braunen zum Rotlicht-Netzwerk?

Zum zwei­ten Mal seit den Ent­hül­lun­gen muss­ten sich Mit­glie­der des Neo­na­zi-Nezt­werks „Objekt 21“ vor Gericht ver­ant­wor­ten — wegen Brand­stif­tung und Mit­glied­schaft in einer kri­mi­nel­len Ver­ei­ni­gung. Die Pro­zess-Tak­tik der Staats­an­walt­schaft ist klar: zunächst wer­den die Ver­däch­ti­gen ange­klagt, bei denen es ver­wert­ba­re Anga­ben, sprich Geständ­nis­se, gibt. Der brau­ne Sumpf wird dadurch nicht tro­cken­ge­legt. Wei­ter…

Linz: Höhere Strafe für Ex-FPÖ-Gemeinderat und Waffenhändler

Ver­mut­lich hat­te sich der frü­he­re Lin­zer Gemein­de­rat und (bis vor Kur­zem) Vor­sit­zen­de des Witi­ko-Bun­des Öster­reich etwas ande­res erwar­tet von sei­ner Beru­fung. Jeden­falls hat das Ober­lan­des­ge­richt Linz die Stra­fe gegen Robert H. wegen ille­ga­len Waf­fen­han­dels und ver­such­ter Nöti­gung von 15 Mona­ten auf 18 Mona­te (davon fünf Mona­te unbe­dingt) hin­auf­ge­setzt. Wei­ter…

Objekt 21 (II): Beste Kontakte nach Thüringen

Rund 60 Anzei­gen ins­ge­samt will die ober­ös­ter­rei­chi­sche Poli­zei gegen das kri­mi­nel­le Netz­werk rund um die Neo­na­zi-Grup­pe Objekt 21 in den nächs­ten Wochen fer­tig­stel­len. Elf Per­so­nen befin­den sich nach wie vor in Unter­su­chungs­haft. Dar­un­ter sind auch zwei Deut­sche. Einer davon, Andre­as P., wur­de Anfang Novem­ber 2012, also fast drei Mona­te vor dem gro­ßen Pau­ken­schlag der ober­ös­ter­rei­chi­schen Exe­ku­ti­ve, in Gotha ver­haf­tet. Wei­ter…

Linz: Waffen, Witiko und die russische Mafia

Das ging aber flott! Der frü­he­re Lin­zer Gemein­de­rat und Vor­sit­zen­de des Witi­ko-Bun­des Robert H. muss­te sich am Diens­tag, 19. Febru­ar, wegen ille­ga­len Waf­fen­han­dels und ver­such­ter Nöti­gung vor dem Lan­des­ge­richt in Linz ver­ant­wor­ten. Der pen­sio­nier­te Berufs­sol­dat war im Dezem­ber bei dem Ver­such, in Lust­en­au einem Schwei­zer acht Glock-Pis­to­len zu ver­kau­fen, fest­ge­nom­men wor­den. Wei­ter…